Küss die Hand in Wien

Klimaschützer Fürst Albert: „Gibt noch Hoffnung“

Fürst Albert II. von Monaco hat zwischen Besuchen in Portugal und der Slowakei einen kurzen Zwischensstopp in der Wiener Hofburg eingelegt: Das Oberhaupt der Grimaldi-Familie engagiert sich schon seit Jahren leidenschaftlich im Klimaschutz, finanzierte nach Angaben der Organisatoren mit seiner Stifung seit 2006 470 Projekte im Gesamtvolumen von 55 Millionen Euro. Nun wurde Albert II. mit allen Ehren in Wien empfangen - er nahm die „Flamme des Friedens“ entgegen, warnte vor dem Klimakollaps, gab sich dennoch hoffnungsvoll und charmant. Für Österreich, das einen besonderen Platz in seinem Herzen habe, war er voll des Lobes. Adabei-TV war natürlich für Sie mit dabei!

Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert.

 krone.at
krone.at

Video Show Adabei-TV

Events, Homestories, Skandälchen: Sasa Schwarzjirg zeigt in Adabei-TV alles, was das Herz des High-Society-Fans höherschlagen lässt.

Zur Show

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter