12.10.2019 20:29 |

Für Umwelteinsatz

Fürst Albert von Monaco in Wien „geadelt“

Und plötzlich war er dann da, Fürst Albert von Monaco beehrte am Samstag die Hauptstadt mit seinem Besuch. Grund war, dass das Oberhaupt der Grimaldis in Wien für sein Umwelt-Engagement geehrt werden sollte.

In Form einer Trophäe, der „Flame of Peace“, eine Auszeichnung, ins Leben gerufen von Sandor und Herta Margarete Habsburg-Lothringen, und eben in einem Bauwerk mit königlicher, ach was heißt, kaiserlicher Vorgeschichte überreicht - in der Hofburg.

„Natürlich gibt es noch Skeptiker, die wir überzeugen müssen, aber wir sind nicht mehr allein beim Kampf zur Erhaltung des Planeten. Und die Zusagen, die vor drei Wochen am Klimagipfel der Vereinten Nationen in New York von vielen Staats- und Regierungschefs gemacht wurden, die Dringlichkeit des Klimawandels anzuerkennen, geben mir die Hoffnung, dass sich in den kommenden Jahren viel ändern wird“, so Fürst Albert in Anlehnung an weitere Generationen.

Frau und Kinder blieben zu Hause
Beim Stichwort! Ehefrau Charlène und die bald fünfjährigen Kinder Gabriella und Jacques von Monaco blieben daheim. Dafür gab’s von Austro-Künstlerin Tamara Trojani („Ich war sehr nervös“) eine Darbietung des Titels „Kindertränen“. Die restlichen Monegassen hatten da etwas verpasst.

Adabei Norman Schenz, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter