Di, 18. Dezember 2018

Drama um Fußballer

16.05.2010 20:33

Rätsel um Herztod des 22-jährigen Besian Idrizaj

Der Tod von Besian Idrizaj im Alter von nur 22 Jahren bleibt rätselhaft. Zwar war bekannt, dass der Fußballer an einem Herzproblem litt, sein plötzliches Ableben ist dadurch aber nicht schlüssig erklärbar. "Die Gefahr war für mich im Spiel und Training gegeben, nicht aber im Alltag. Und Besian starb ja nicht am Platz", meint etwa Ex-LASK-Klubarzt Milan Toljan, der den Spieler mehrmals vor den Risiken einer Karriere im Profisport warnte, gegenüber der "Krone".

Seit der Nachricht über den Tod von Idrizaj stellen sich viele Menschen vor allem die Frage nach dem Grund für das tragische Unglück: Schicksal? Übertriebener Ehrgeiz? Schließlich war Idrizaj bereits zweimal in seiner Karriere auf dem Rasen zusammengebrochen.

Nach seinem ersten Kollaps am 16. Februar 2008 im Spiel für Innsbruck gegen Sturm hatte das ehemalige Supertalent nach Untersuchungen vom Herz-Kreislauf-Institut der Uni-Klinik Innsbruck das Okay für den Profi-Sport erhalten. "Er wurde seit diesem Vorfall insgesamt von 14 Spezialisten untersucht – für alle waren die Ergebnisse unauffällig", betont nun Idrizaj-Manager Jürgen Werner.

Ex-LASK-Arzt warnte Idrizaj vor Risken
Dem widerspricht hingegen der frühere LASK-Klubarzt Toljan: "Die Gefahr war gegeben, dass er auf dem Platz tot umfällt." Er beruft sich dabei auf eine im AKH Linz durchgeführte Herz-Katheter-Untersuchung nach Idrizajs zweitem Kollaps am 8. November 2008 während eines LASK-Probetrainings.

"Die ergab, dass der Druck in der Lunge zu hoch war, es das Herz nicht immer schaffte, das Blut in die Lunge zu transportieren – weshalb die rechte Herzhälfte teils vergrößert war." Toljan weiter: "Das Risiko, damit Profisport zu betreiben, kann man nicht eingehen. Ich hab ihm das auch gesagt – aber als Privatperson. Er war ja nicht beim LASK, damit nicht mein Patient." Der Tod während des Heimaturlaubs ist aber so auch nicht vollständig erklärbar... 

Teamspieler tief betroffen
Bei den Spielern des Nationalteams, die sich derzeit in Kärnten auf das freundschaftliche Ländermatch gegen Kroatien am Mittwoch vorbereiten, löste die Nachricht von Idrizajs Tod tiefe Betroffenheit  aus. "Das ist ja mein Jahrgang, da wird man schon nachdenklich", meinte etwa Stürmer Martin Harnik.

Auch Niklas Hoheneder, der mitten während der Meisterfeier mit Sparta Prag am Samstag per SMS die tragische Nachricht erhielt, war zutiefst traurig: "Ehrlich, ich konnte mich nicht mehr so richtig freuen. Immer wieder kam mir die Tragödie in den Sinn. Was wir alles miteinander erlebten, und jetzt das." In Gedenken an Idrizaj wird der ÖFB vor dem Ländermatch eine Trauerminute abhalten.

Idrizaj-Trainer: "Schwer zu verstehen"
Aber nicht nur in Österreich, sondern vor allem auch in England reagierten viele Menschen und Fans des jungen Fußballers schockiert. Paulo Sousa, Trainer von Idrizaj bei seinem letzten Verein Swansea City, sprach vor allem der Familie des 22-Jährigen sein Beileid aus: "Es ist natürlich eine traurige Nachricht für die gesamte Swansea-Anhängerschaft, allerdings wohl noch viel mehr für seine eigene Familie, der unser aufrichtiger Trost gilt."

Über Idrizaj selbst fand der 39-Jährige nur lobende Worte: "Er war ein Spieler, in den ich immer Vertrauen hatte. Für seinen großen Traum gab er alles und es ist schwer zu verstehen, warum er in so frühen Jahren von uns genommen wurde. Der einzige Trost dabei ist, dass er bei seinem Tod nicht leiden musste und er zu dem Zeitpunkt in der Nähe seiner ihn liebenden Familie war."

Auch Liverpool-Fans trauern
Auch der weltberühmte FC Liverpool trauerte auf seiner Website um Idrizaj, der ab 2005 das Dress der "Reds" trug. Auch wenn er nie in einem Pflichtspiel für die Engländer auflief, ein Auftritt bleibt vielen Fans unvergessen: Im Juli 2007 ließ der damals 19-Jährige bei einem Vorbereitungsspiel gegen Wrexham mit einem Hattrick binnen 23 Minuten sein riesiges Talent aufblitzen. Ein Können, das er nicht zuletzt aufgrund seines diagnostizierten Herzfehlers viel zu selten im Profi-Fußball zeigen durfte.

Kronen Zeitung und krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
17.12.
18.12.
19.12.
21.12.
22.12.
23.12.
24.12.
Deutschland - Bundesliga
Borussia Dortmund
20.30
Borussia M'gladbach
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
21.00
FC Liverpool
Spanien - LaLiga
FC Girona
19.30
FC Getafe
Real Sociedad
21.00
Deportivo Alaves Sad
Niederlande - Eredivisie
VVV Venlo
20.00
PEC Zwolle
Belgien - First Division A
KAA Gent
20.30
Cercle Brügge
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
15.30
Hertha BSC
RB Leipzig
15.30
Werder Bremen
VfB Stuttgart
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Fortuna Düsseldorf
1. FC Nürnberg
15.30
SC Freiburg
Eintracht Frankfurt
18.30
Bayern München
England - Premier League
Arsenal FC
13.30
FC Burnley
AFC Bournemouth
16.00
FC Brighton & Hove Albion
FC Chelsea
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Southampton FC
Manchester City
16.00
Crystal Palace
Newcastle United
16.00
FC Fulham
West Ham United
16.00
FC Watford
Cardiff City
18.30
Manchester United
Spanien - LaLiga
Real Betis Balompie
13.00
SD Eibar
Atletico Madrid
16.15
Espanyol Barcelona
FC Barcelona
18.30
Celta de Vigo
Athletic Bilbao
20.45
Real Valladolid
Italien - Serie A
Lazio Rom
12.30
Cagliari Calcio
FC Empoli
15.00
Sampdoria Genua
FC Genua
15.00
Atalanta Bergamo
AC Mailand
15.00
ACF Fiorentina
Udinese Calcio
15.00
Frosinone Calcio
SSC Neapel
15.00
Spal 2013
US Sassuolo
15.00
FC Turin
AC Chievo Verona
18.00
Inter Mailand
Parma Calcio 1913 S.r.l.
18.00
FC Bologna
Juventus Turin
20.30
AS Rom
Frankreich - Ligue 1
SCO Angers
21.00
Olympique Marseille
FC Girondins Bordeaux
21.00
SC Amiens
OSC Lille
21.00
FC Toulouse
AS Monaco
21.00
EA Guingamp
HSC Montpellier
21.00
Olympique Lyon
Paris Saint-Germain
21.00
FC Nantes
Stade de Reims
21.00
SM Caen
Stade Rennes
21.00
Olympique Nimes
AS Saint Etienne
21.00
Dijon FCO
Racing Straßburg
21.00
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Ankaragucu
11.30
Goztepe
Alanyaspor
14.00
Basaksehir FK
Kasimpasa
17.00
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
Vitoria Setubal
16.30
CD Santa Clara
CD Tondela
16.30
CS Maritimo Madeira
CD Feirense
16.30
Portimonense SC
CF Belenenses Lisbon
19.00
CD das Aves
FC Moreirense
21.30
Boavista FC
Niederlande - Eredivisie
Fortuna Sittard
18.30
FC Groningen
NAC Breda
19.45
SC Heerenveen
PSV Eindhoven
19.45
AZ Alkmar
SBV Excelsior
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Royal Mouscron
18.00
RSC Anderlecht
Waasland-Beveren
20.00
Sporting Lokeren
St. Truidense VV
20.00
KV Kortrijk
Standard Lüttich
20.30
KV Oostende
Griechenland - Super League
Panaitolikos
15.00
Panathinaikos Athen
OFI Kreta FC
16.15
Atromitos Athens
Panionios Athen
18.30
Asteras Tripolis

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.