11.09.2019 15:00 |

Direkt am Spielplatz

Personal im KH Nord pfeift auf Rauchverbot

Party im Schockraum, Sinnloszaun, teure Filmdoku und Wasserschäden - die Klinik Wien-Floridsdorf, besser bekannt als KH Nord, kommt aus den negativen Schlagzeilen einfach nicht heraus. Jetzt sorgen Mitarbeiter für Wirbel, die ihre Rauchpausen ausgerechnet am eigens eingerichteten Kinderspielplatz abhalten.

„Das Rauchen ist innerhalb des Krankenhauses inklusive Terrassen und Therapiegärten verboten. Dies gilt auch für das ,Dampfen‘ von E-Zigaretten“, heißt es unmissverständlich in der Anstaltsordnung der Klinik. Am eigens für kleine Patienten eingerichteten Spielplatz neben der Kinder- und Jugendpsychiatrie weisen außerdem ein Aushang und verklebte Aschenbecher auf das Rauchverbot hin.

„Völlig kontraproduktiv“
„Zu unserem Missfallen nutzen diesen Bereich aber leider manche im Haus tätige Kollegen dazu, um dort eine Rauchpause zu verbringen. Was natürlich für unsere Patienten völlig kontraproduktiv ist“, ärgert sich eine Mitarbeiterin. Kritik übt auch WIFF-Bezirksrat Hans Jörg Schimanek, der die Spitalsverwaltung auffordert, umgehend für Ordnung zu sorgen.

Aufklärungsarbeit für betroffene Mitarbeiter
„Wir werden die Mitarbeiter erneut auf das Rauchverbot hinweisen“, regiert der Krankenanstaltenverbund prompt. Das Ziel sei ein rauchfreies Spital. „Dazu gab es auch Aufklärungsarbeit und Unterstützungsangebote wie etwa Seminare und die Einrichtung einer Spezialambulanz zur Raucherentwöhnung für Mitarbeiter. Das Thema ist uns wichtig, und wir bleiben dran.“

Isabella Kubicek, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter