01.07.2019 06:00 |

Fragwürdiger Auftrag

KH Nord: Filmdoku über Bau kostete 81.000 Euro

Nach jüngsten Wassereintritten taucht beim Krankenhaus Nord wieder ein fragwürdiger Auftrag aus der Vergangenheit auf. So zahlte der Krankenanstaltenverbund (KAV) 81.000 Euro für die filmische Dokumentation des Baus. „Geld hat offensichtlich keine Rolle gespielt“, kritisiert Gemeinderätin Ingrid Korosec (ÖVP).

Bekannt war bisher nur, dass 18.000 Euro für die Dokumentation des Abrisses der früheren Hallen auf dem Gelände aufgewendet wurde. Jetzt stellte sich heraus, dass die Summe höher war. So wurden insgesamt sogar 81.000 Euro gezahlt, um den Neubau des Krankenhauses zu dokumentieren.

Aufgeteilte Rechnungsbeträge mussten nicht unterschrieben werden
Laut Korosec sei auffällig, dass die Rechnungen jeweils auf Beträge unter 10.000 Euro aufgeteilt wurden. Als Folge hätte der Generaldirektor die Zahlungen nicht unterschreiben müssen.

Der KAV weist die Kritik zurück: „Es ging um eine Dokumentation des Bauvorhabens über die gesamte Laufzeit, in mehreren Teilen“, erklärt Sprecherin Birgit Wachet. Die audiovisuellen Berichte seien bei Veranstaltungen, Ausstellungen, auf der Homepage und bei der Pressearbeit zum Einsatz gekommen.

Ph. Wagner, Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen