03.09.2019 19:38 |

„Krise gelöst“

Weg für Koalition aus Fünf Sternen und PD geebnet

Die Aktivisten der italienischen Fünf-Sterne-Bewegung haben am Dienstag bei einer Online-Befragung mehrheitlich für eine Regierungskoalition mit den oppositionellen Sozialdemokraten (PD) gestimmt. Für das Ja zur Koalition sprachen sich 79,3 Prozent der Beteiligten bei der Online-Befragung aus - 63.146 Personen, teilte die Fünf-Sterne-Bewegung mit.

20,7 Prozent der Wahlbeteiligten - 16.488 Aktivisten - sprachen sich gegen die Allianz mit dem PD aus. Erwartet wird, dass der designierte Premier Giuseppe Conte Präsident Sergio Mattarella am Mittwoch seine Ministerliste vorstellt. Danach muss er sich einer Vertrauensabstimmung in beiden Parlamentskammern unterziehen.

Di Maio: „Regierungskrise gelöst“
Der Chef der Bewegung, Luigi Di Maio, begrüßt das Ergebnis der Online-Befragung auf der Internet-Plattform „Rousseau“. „Ich bin über dieses Ergebnis stolz. In knapp einem Monat haben wir mit einer neuen Methode im Zeichen der Transparenz die Regierungskrise gelöst“, sagte Di Maio bei einer Pressekonferenz.

„Die neue Regierung entsteht unter den besten Voraussetzungen: Transparenz und ein konkretes Regierungsprogramm, bei dem die Bürger im Vordergrund stehen“, sagte der Fünf-Sterne-Chef.

Zingaretti: „Jetzt können wir Italien ändern“
PD-Chef Nicola Zingaretti begrüßte das Ergebnis der Fünf-Sterne-Befragung. „Wir stehen einen Schritt vor einer Regierung der Umkehr. Jetzt können wir Italien ändern“, kommentierte Zingaretti, der seit Tagen mit der Fünf-Sterne-Bewegung verhandelt.

Der Lega-Chef und scheidende Innenminister Matteo Salvini beobachtet die Regierungsverhandlungen in Rom kritisch. Der 46-jährige Mailänder bezeichnete die Allianz aus PD und Fünf-Sterne-Bewegung als „Koalition der Sesselkleber“. „Einziges Ziel der beiden Parteien ist, Neuwahlen abzuwenden und ihre Machtpositionen im Parlament zu retten“, kritisierte Salvini.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Enttäuschung am Ende
Maradona jubelt bei seinem Debüt - aber nur kurz!
Fußball International
Krisen-„Veilchen“
0:3! Austria geht bei hungrigen WAC-„Wölfen“ unter
Fußball National
Premier League
Arsenal verspielt 2:0 gegen Schlusslicht Watford!
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Schalke 04 nach 5:1 in Paderborn auf Platz sechs!
Fußball International
Primera Division
Wöbers Ex-Klub Sevilla ist neuer Tabellenführer!
Fußball International

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter