31.08.2019 09:13 |

Judo-WM

Keine Medaille! Nun Kampf um großes Olympiateam

Die Olympia-Generalprobe der Judoka in Tokio hat Österreich nicht die ersehnte Einzelmedaille gebracht. Die einzige Platzierung bei der WM erreichte Michaela Pollerers als Fünfte in der Gewichtsklasse bis 70 Kilogramm. Der ebenfalls mit Medaillenhoffnungen angetretene Stephan Hegyi unterlag am Samstag zum Abschluss der Einzelbewerbe in der zweiten Runde. Am Sonntag folgt noch der Teambewerb.

Die Auslosung für Hegyi in der Kategorie über 100 Kilogramm war ein „Wahnsinn“, wie es Herren-Nationaltrainer Patrick Rusch nannte. In der Auftaktrunde wartet mit Ushangi Kokauri aus Aserbaidschan der Vize-Weltmeister, den der Wiener beim bisher erstem Aufeinandertreffen zuletzt bei der EM in Minsk im Bronzekampf geschlagen hatte. Auch im Nippon Budokan ging er nach Ippon als Sieger von der Matte. Danach wartete mit dem Japaner Hisayoshi Harasawa der Olympia-Zweite, der an diesem Tag nicht zu schlagen war.

„Ein Japaner in Japan, ich wusste, das wird schwierig. Ich habe versucht, ihn müde zu machen, ich hätte mehr attackieren müssen. Über die Ausdauer wäre es machbar gewesen“, meinte der 21-jährige Hegyi. Er weiß, woran er für die Sommerspiele nächstes Jahr noch arbeiten muss. „Technik, Kraft, Ausdauer. Ich muss um einiges stärker werden.“

Polleres zufrieden
Aus dem zwölfköpfigen Team an einer Medaille dran war Polleres, für ihre zweite WM ist sie aber zufrieden. Ihr Fokus liegt nun auf Grand-Slam-Turnieren und Masters, sie liegt aussichtsreich im Olympiaranking, muss nicht mehr allzuviel machen und vor allem keine kleineren Turniere mehr kämpfen. „Es ist cool, die Halle und alles gesehen zu haben und zu wissen, wie die Wege von der Aufwärmhalle auf die Wettkampfmatte sind“, erklärte die 22-jährige Niederösterreicherin. Die Matten sind übrigens hellblau und nicht wie üblich gelb, das wird als weicher und angenehmer für die Augen angesehen.

Sechs ÖJV-Kämpfer hatten vor der WM einen fiktiven Olympia-Quotenplatz inne, mit 31. Mai 2020 wird abgerechnet, die Top 18 der bereinigten Ranglisten (nur einer je Nation) sind dann direkt für die Sommerspiele qualifiziert. Namentlich sind das laut aktuellem Stand Sabrina Filzmoser (bis 57 kg), Magdalena Krssakova (-63), Polleres und Bernadette Graf (-78) sowie Laurin Böhler (-100) und Hegyi.

Die Weltmeisterschaften haben mit den satten Punkten natürlich große Auswirkungen. Am ÖJV-Plan, ein großes Team für Tokio zu qualifizieren, sollen sie aber nichts ändern. Vielmehr hofft Trainer Rusch, dass auch in der Kategorie bis 81 Kilogramm mit Shamil Borchasvili (bis 81 kg) noch ein Athlet dazu kommt. „Wir werden mitkämpfen um das Ganze. Seit Rio hat sich viel getan, unser Team ist an Qualität gewachsen.“ Nächste Turniereinsätze sind Taschkent, Abu Dhabi, Perth und Osaka.

Sonntag noch Teambewerb
Im Teambewerb am Sonntag ist Österreich gegen Frankreich krasser Außenseiter. „Kampflos geben wir das aber nicht auf, jeder kann über seine Grenzen hinauswachsen.“ Voraussichtlich wird es aber wohl dabei bleiben, dass Österreich bei Judo-Weltmeisterschaften weiter auf die erste WM-Medaille seit 2010 warten muss, als Filzmoser in Tokio Bronze gewann.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
15.11.
16.11.
21.11.
22.11.
23.11.
Österreich - Regionalliga Ost
SV Mattersburg II
3:1
FC Marchfeld Donauauen
Bruck/Leitha
1:0
ASK Ebreichsdorf
Wiener Sportklub
2:2
FC Mauerwerk
Admira Wacker II
1:1
SK Rapid Wien II
Österreich - Regionalliga Ost
SV STRIPFING
1:0
ASV Drassburg
Wiener Viktoria
3:3
FCM Traiskirchen
SV Leobendorf
0:0
SC Neusiedl
SC Team Wiener Linien
2:1
SC Wiener Neustadt
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
KAA Gent
Österreich - 2. Liga
Kapfenberger SV 1919
19.10
SK Vorwärts Steyr
BW Linz
19.10
FC Liefering
SK Austria Klagenfurt
19.10
Young Violets FK Austria Wien
Grazer AK
19.10
SKU Amstetten
SV Horn
19.10
Wacker Innsbruck
Deutschland - Bundesliga
Borussia Dortmund
20.30
SC Paderborn 07
Spanien - LaLiga
UD Levante
21.00
RCD Mallorca
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
20.45
LOSC Lille
Türkei - Süper Lig
Galatasaray
18.30
Basaksehir FK
Belgien - First Division A
FC Brügge
20.30
KV Oostende
Russland - Premier League
FC Tambov
17.30
FC Lokomotiv Moskau
Ukraine - Premier League
FC Shakhtar Donetsk
18.00
FC Lviv
Österreich - Bundesliga
FC Salzburg
17.00
Spusu SKN St. Pölten
SV Mattersburg
17.00
Wolfsberger AC
WSG Tirol
17.00
LASK
Österreich - 2. Liga
SC Austria Lustenau
14.30
SV Lafnitz
FC Juniors OÖ
14.30
Floridsdorfer AC
Deutschland - Bundesliga
Bayer 04 Leverkusen
15.30
SC Freiburg
Eintracht Frankfurt
15.30
VfL Wolfsburg
Werder Bremen
15.30
FC Schalke 04
Fortuna Düsseldorf
15.30
FC Bayern München
1. FC Union Berlin
15.30
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
18.30
1. FC Köln
England - Premier League
West Ham United
13.30
Tottenham Hotspur
Arsenal FC
16.00
Southampton FC
AFC Bournemouth
16.00
Wolverhampton Wanderers
Brighton & Hove Albion
16.00
Leicester City
Crystal Palace
16.00
Liverpool FC
Everton FC
16.00
Norwich City
Watford FC
16.00
Burnley FC
Manchester City
18.30
Chelsea FC
Spanien - LaLiga
CD Leganés
13.00
FC Barcelona
Real Betis Balompie
16.00
CF Valencia
Granada CF
18.30
Atlético Madrid
Real Madrid
21.00
Real Sociedad
Italien - Serie A
Atalanta Bergamo
15.00
Juventus Turin
AC Mailand
18.00
SSC Neapel
FC Turin
20.45
Inter Mailand
Frankreich - Ligue 1
Olympique Lyon
17.30
OGC Nice
Stade Brestois 29
20.00
FC Nantes
FC Metz
20.00
Stade Reims
SC Amiens
20.00
Racing Straßburg
SCO Angers
20.00
Olympique Nimes
Dijon FCO
20.00
FC Stade Rennes
Türkei - Süper Lig
Denizlispor
13.00
Caykur Rizespor
MKE Ankaragucu
15.30
Trabzonspor
Atiker Konyaspor 1922
18.00
Besiktas JK
Niederlande - Eredivisie
FC Utrecht
18.30
AZ Alkmar
PEC Zwolle
19.45
Fortuna Sittard
Ajax Amsterdam
19.45
Heracles Almelo
ADO Den Haag
20.45
Willem II Tilburg
Belgien - First Division A
KAS Eupen
18.00
Standard Lüttich
Yellow-Red KV Mechelen
20.00
SV Zulte Waregem
Waasland-Beveren
20.00
Cercle Brügge
Royal Excel Mouscron
20.30
KRC Genk
Griechenland - Super League 1
Panionios Athen
18.30
Olympiakos Piräus
Lamia
19.00
AO Xanthi FC
Russland - Premier League
FC Orenburg
09.30
Republican FC Akhmat Grozny
FC Rubin Kazan
12.00
FC Zenit St Petersburg
FC Dinamo Moskau
14.30
FK Rostow
Ukraine - Premier League
FC Olexandrija
13.00
FC Zorya Lugansk
SC Dnipro-1
16.00
Vorskla Poltawa

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen