26.08.2019 09:28 |

Posting von Philippa

Strache: Gegenangriff nach parteiinterner Attacke

Nachdem Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache von seinem Parteikollegen Gottfried Waldhäusl in einem Interview angegriffen wurde, hat Straches Ehefrau Philippa ihren Mann auf Facebook verteidigt. „Stark! Bei einem Parteikollegen nachzutreten, wenn dieser die schlimmste Phase seines Lebens durchlebt“, kommentierte sie die Aussagen des niederösterreichischen Landesrats.

Nach dem Ibiza-Skandal verteidigen die Ehefrauen der beiden betroffenen FPÖ-Politiker ihre Gatten in sozialen Medien. Erst am Donnerstag, dem Erscheinungstag des Aufdeckerbuchs zur Causa, veröffentlichte Tajana Gudenus ein emotionales Posting, in dem sie sich unter anderem darüber beschwerte, dass die Autoren ihre Persönlichkeitsrechte missachtet hätten - sie habe durch die „dermaßen belastenden“ Umstände sogar „beinahe eine Frühgeburt“ erlitten, klagte die Frau von Ex-FPÖ-Klubobmann Johann Gudenus. 

Waldhäusl-Sager erzürnt Philippa Strache
Nun musste sich Philippa Strache für ihren Gatten auf Facebook einsetzen. FPÖ-Landesrat Waldhäusl hatte in einem „Heute“-Interview über den ehemaligen Vizekanzler gemeint: „Wie verzweifelt muss ein Mensch sein, wenn er vor dem Scherbenhaufen seines Lebenswerks steht und dennoch jeden zweiten Tag barfuß in die Scherben tritt?“

Eine Aussage, die die FPÖ-Tierschutzbeauftragte unfair findet. Sie erinnert in ihrem Posting daran, dass gegen Waldhäusl ebenfalls offene Verfahren laufen. „Übrigens haben diese Verfahren unter einem Bundesparteiobmann Strache begonnen ... der weder nachgetreten, noch sich sonst irgendwie unfair verhalten hat“, ruft sie in Erinnerung. „Erstaunlich, wie schnell Menschen vergessen“, teilt sie eine Spitze gegen Waldhäusl aus.

Ihr Ehemann habe schon schlimmere Zeiten durchlebt, meint sie weiter: „Das einzige Mal, als Heinz Christian Strache vor einem Scherbenhaufen gestanden ist, war 2005, als er die Partei mit Schulden und bei rund drei Prozent übernommen hat.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

CR7 im Gefühls-Chaos
Ronaldo bricht während TV-Interview in Tränen aus
Fußball International
„Für junge Familien“
ÖVP will Steuern für Eigenheim-Kauf reduzieren
Österreich
Paragleiter im Weg
Ausweichmanöver löste Flugzeugabsturz aus!
Oberösterreich
Razzien in Italien
Schlag gegen Ultra-Chefs im Umfeld von Juventus
Fußball International

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter