19.08.2019 09:03 |

Spielemesse in Köln

Gamescom öffnet zum elften Mal ihre Pforten

Die weltgrößte Computerspielmesse Gamescom startet am Montagabend (20.00 Uhr) in Köln mit einer festlichen Gala. Mit der sogenannten Opening Night Live soll es Weltpremieren von Spielen großer Hersteller geben, die in den kommenden Monaten in den Handel kommen. Danach geht es am Dienstag mit einem Tag für Presse und Fachleute weiter, bevor am Mittwoch die Türen für das breite Publikum geöffnet werden. Bis zum Wochenende dürften wieder Hunderttausende Besucher kommen.

Im Rahmen der Opening Night Live soll es neue Einblicke in und Details zu Titeln wie „Borderlands 3“, „Call of Duty Modern Warfare“, „Death Stranding“, „Destiny 2: Shadowkeep“, „Disintegration“, „Fifa 20“, „Gears 5“, „Need for Speed Heat“ oder „Predator: Hunting Grounds“ geben. Rund 1500 Gäste werden vor Ort in Köln erwartet.

Am Dienstag wird der für die Games-Branche zuständige deutsche Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) erwartet. Spannend dürfte werden, was Scheuer im Gepäck haben wird. Denn die zugesicherte Förderung der Branche ist im aktuellen Bundeshaushalt 2020 nicht mehr berücksichtigt, was zu erheblicher Irritation geführt hatte.

Es ist die elfte Ausgabe der Messe, die 2009 erstmals in Köln war. Damit das Gedränge nicht wie im vergangenen Jahr sehr groß ist, hat die Koelnmesse die Fläche erweitert und Durchgänge verbreitert. Insgesamt soll die Infrastruktur besser sein als zuvor. Partnerland ist Holland. Mit dem Motto „Gemeinsam sind wir Games“ stellt die Messe heuer ihre Community in den Mittelpunkt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Geschätzte 2,5 Mio. €
Corporate Design der ÖGK: Kosten sechsmal so hoch
Österreich
„Krone“-Wahlschiris
CO2-Steuer: Grüne Karte für Badelts klare Worte
Österreich
Täter von Lkw erfasst?
Pensionistin starb bei brutaler Home Invasion
Niederösterreich
Zweite deutsche Liga
Historisches 2:0 von St. Pauli im Derby gegen HSV
Fußball International
„Wir sind bereit!“
Reifeprüfung für die Salzburger „Unbesiegbaren“
Fußball International
Absturz mit Ansage
Ist das gerade die mieseste Austria aller Zeiten?
Fußball National

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter