Nach Stotterstart

Es brodelt! Kabinen-Ärger & Geldstrafe bei Bayern

Es war kein Auftakt nach Maß! Der FC Bayern München ist am Freitag mit einem Remis (2:2) gegen Hertha BSC in die neue Saison gestartet. Und schon brodelt es beim deutschen Rekordmeister. Wie nun bekannt wurde, gab es nach der Partie eine satte Geldstrafe für den jungen Renato Sanches. Zudem kritisierte Joshua Kimmich Trainer Niko Kovac. Was der Kroate nach dem Spiel zu sagen hatte, sehen und hören Sie oben im Video!

Fünf Minuten - länger durfte Sanches am Freitag gegen Hertha nicht ran. Unzufriedenheit macht sich beim Portugiesen breit. „Die Situation ist nicht gut für mich, weil es zum zweiten Mal in Folge dasselbe ist bei mir“, wird er in der „Bild“ zitiert. Der Europameister von 2016 stellt klar, den Verein verlassen zu wollen: „Ich habe den Klub gebeten, zu einem anderen Verein wechseln zu dürfen, doch sie lassen mich nicht. Fünf Minuten wie heute - das ist nicht genug für mich! Das ist alles, was ich dazu zu sagen habe.“

Worte, die dem Bayern-Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz Rummenigge gar nicht gefielen. „Es ist nicht angebracht, wenn man nach dem ersten oder zweiten Spiel gleich erbost davonläuft. Er tut gut daran, Ruhe zu geben, wird noch seine Chancen kriegen, wir sind alle von ihm überzeugt“, so der 63-Jährige. Sanches wurde von Kovac zu einer 10.000-Euro-Geldstrafe verdonnert.

Kimmich sauer
Auch in der Kabine herrschte nach dem Unentschieden gegen Hertha Unruhe. Verteidiger Kimmich soll Kovac lautstark kritisiert haben. Der Grund: Der Trainer hatte erst in der 85. und 87. Minute gewechselt.

„Eigentlich habe ich überlegt, ob ich überhaupt wechsele, denn die Mannschaft hat es gut gemacht. Alle haben alles gegeben. Eigentlich hätte ich keinen wechseln müssen“, so Kovac nach der Partie. Viel Wirbel in München. Für die Bayern geht es nächste Woche in der Bundesliga gegen Schalke weiter.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 03. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.