14.08.2019 11:35 |

Festplatten kassiert?

Polizei durchsuchte auch FPÖ-Alpenhaus in Tirol

Bei der Affäre rund um Razzien Anfang der Woche - unter anderem bei Ex-Vizekanzler und Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache sowie Ex-FPÖ-Klubchef Johann Gudenus - sind nun weitere Details bekannt geworden. Auch eine beschauliche Pension im idyllischen Defereggental in Osttirol wurde durchsucht. Das Alpenhaus ist seit mehreren Jahren im Besitz des „Freiheitlichen Bildungsinstitut St. Jakob in Osttirol“, einer Vorfeldorganisation der Wiener Landespartei. Strache soll dort öfters zu Gast gewesen sein.

Nach der Besetzung des Wiener FPÖ-Bezirksrates Peter Sidlo in den Vorstand der Casinos Austria AG ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts der Bestechung und Bestechlichkeit. Im Gegenzug für den Job des Politikers sollen Gesetzesänderungen beim kleinen Glücksspiel in Wien in Aussicht gestellt worden sein, so der Vorwurf.

Bauernhaus durchsucht
Razzien gab es nach einer anonymen Anzeige auch bei Ex-FPÖ-Finanzstaatssekretär Hubert Fuchs, Novomatic-Chef Harald Neumann und Sidlo. Doch auch in der Tiroler 842-Einwohner-Gemeinde St. Jakob im Defereggental wurden die Ermittler aktiv. Wie „Heute“ berichtet, wurde die dortige Pension „Enzian“ ebenfalls gefilzt. Ein versteckter Tresor sollte wegen fehlender Schlüssel sogar aufgebrochen werden, hieß es. Ein FPÖ-Funktionär aus Wien sei schließlich sechs Stunden an den Schauplatz gereist, um den Tresor aufzuschließen.

FPÖ dementiert: „Keine Gegenstände sichergestellt“
Die Ermittler des Bundeskriminalamts erhoffen sich dem Bericht zufolge, auf den dort beschlagnahmten Festplatten Hinweise zu finden, dass Geld aus der Glücksspielbranche an die Politik geflossen ist. Die FPÖ Wien bestätigte zwar in einer Aussendung „eine freiwillige Nachschau“ in den Räumlichkeiten des „Freiheitlichen Bildungsinstituts St. Jakob in Osttirol“, dementiert aber, dass Gegenstände sichergestellt worden seien. Was weitere Details betrifft, hielt man sich auf Nachfrage von krone.at bedeckt.

Die Korruptionsstaatsanwaltschaft wollte auf Anfrage darauf nicht eingehen. Bereits am Dienstag wurde auch gegenüber krone.at nur bestätigt, dass mehrere Hausdurchsuchungen in zwei Bundesländern stattgefunden haben. Alles weitere sei „Verschlusssache“.

Miriam Krammer
Miriam Krammer

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Premier League
ManCity bleibt mit Auswärtssieg an Liverpool dran!
Fußball International
Violett weiter in Not
Wieder nix! Austria erzittert nur 2:2 bei Hartberg
Fußball National
Deutsche Bundesliga
Sabitzers Leipziger schlagen Hütters Frankfurter!
Fußball International
Reims in Pole-Position
Sturms Dario Maresic wechselt nach Frankreich
Steiermark
Zweite deutsche Liga
Hinterseer-Tor bei 4:2 von Leader HSV in Karlsruhe
Fußball International

Newsletter