03.08.2019 12:46 |

Event in Japan

DTM und Super GT planen gemeinsames „Dream Race“

Das Deutsche Tourenwagen Masters und die japanische Super GT haben die Rahmenbedingungen für ein gemeinsames Rennwochenende im November abgesteckt. Das geplante „Dream Race“, so der Name, sei ein „Meilenstein“ in der Zusammenarbeit der beiden Rennserien, erklärte DTM-Chef Gerhard Berger auf einer Pressekonferenz am Samstag am Rande des Super-GT-Rennens in Fuji.

Dort wird am 23./24. November auch das erste Kräftemessen abgehalten. „Das ‘Dream Race‘ in Fuji wird der krönende Abschluss des Motorsport-Jahres 2019“, meinte der Tiroler Berger. In zwei Rennen auf dem früheren Formel-1-Kurs treffen die drei DTM-Marken Audi, BMW und Aston Martin auf die Super-GT-Vertreter Honda, Nissan und Lexus. Die DTM-Piloten müssen dabei auf mehrere technische Systeme verzichten, um Chancengleichheit zu wahren.

Die genaue Anzahl der teilnehmenden Fahrzeuge sowie die von den Herstellern nominierten Fahrer werden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben. Das gemeinsame Rennen soll eine angestrebte Internationalisierung beider Rennserien vorantreiben und deren künftige Existenz absichern. In der DTM sind mit Philipp Eng (BMW) und Ferdinand Habsburg (Aston Martin) derzeit zwei österreichische Fahrer engagiert.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 16. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)