24.07.2019 06:36 |

Negativ-Ranking

Jeder vierte Flug am Flughafen Wien mit Verspätung

Knapp jeder vierte Flug hatte im ersten Halbjahr 2019 am Flughafen Wien-Schwechat zumindest 15 Minuten Verspätung oder ist ausgefallen. Das bedeutet Platz vier im Negativ-Ranking des Fluggastrechte-Portals AirHelp, das verspätete und ausgefallene Flüge an den 20 größten Flughäfen im deutschsprachigen Raum analysierte. Die schlechtesten Pünktlichkeitswerte wies der Flughafen Frankfurt am Main auf.

In Wien starteten demnach von rund 58.100 Flügen 14.130 verspätet oder fielen aus, teilte AirHelp am Mittwoch mit. Das entspricht einem Anteil von 24,3 Prozent. Damit verbesserte der Flughafen Wien-Schwechat seine Bilanz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um fast ein Prozent und blieb somit auf dem vierten Platz. Im ersten Halbjahr 2018 hoben dort noch 25 Prozent aller Flüge nicht wie geplant ab.

Salzburg deutlich zuverlässiger
Deutlich zuverlässiger starteten die Flugzeuge innerhalb Österreichs in Salzburg: Im aktuell untersuchten Zeitraum erfolgten 16,3 Prozent aller Flüge nicht nach Plan, was dem Flughafen Platz 18 einbrachte. Am Flughafen Graz (Rang 16) und Innsbruck (Rang 15) verreiste man mit jeweils 17,2 Prozent außerplanmäßig gestarteten Flügen ebenfalls vergleichsweise pünktlich. An diesen drei Flughäfen startete mit insgesamt etwas mehr als 10.000 Flügen damit aber nur ein Bruchteil des Wiener Aufkommens.

Frankfurt ist Spitzenreiter
Am unpünktlichsten war der Flughafen Frankfurt am Main: Insgesamt waren dort 30 Prozent von 112.700 Flügen verspätet oder fielen aus. Den zweiten Platz des Rankings belegte der Flughafen Zürich mit einer Verspätungs- bzw. Ausfallrate von 27,4 Prozent, dicht gefolgt von München mit 27 Prozent. Die Plätze fünf und sechs belegen Genf (24 Prozent) und Hamburg (23,6 Prozent).

Fluggäste sollen von Rechten Gebrauch machen
AirHelp wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass betroffene Fluggäste von ihren Rechten Gebrauch machen sollten: Im Falle eines stark verspäteten oder ausgefallenen Fluges sowie bei einer Nichtbeförderung haben Reisende unter anderem Anspruch auf eine finanzielle Entschädigung in Höhe von bis zu 600 Euro pro Person. Voraussetzung dafür ist, dass der Start- oder Zielflughafen innerhalb der EU und die durchführende Fluggesellschaft ihren Sitz in der EU hat. Das Recht auf finanzielle Entschädigung kann innerhalb von drei Jahren ab dem verspäteten Flugtermin eingefordert werden, sonst verjährt der Anspruch. Außergewöhnliche Umstände wie Unwetter oder medizinische Notfälle bewirken, dass die ausführende Airline von ihrer Kompensationspflicht befreit wird.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Pleite für ManUnited
Hasenhüttl feiert bei Danso-Debüt ersten Sieg
Fußball International
Vier Pleiten in Folge
St. Pölten verpasst SVM den nächsten Tiefschlag
Fußball National
„Mediale Ausschläge“
Kurz löst Twitter-Debatte über Greta Thunberg aus
Österreich
Sorge um Strebinger
Dreifacher Verletzungsschock für Rapid gegen LASK
Fußball National
Bundesliga-Ticker
JETZT LIVE: Kann „Burgi“ Bayern blamieren?
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Lainer trifft bei Sieg von Rose-Klub Gladbach
Fußball International
Ex-Minister erkrankt
Kickl sagt Wahlkampftermine in NÖ ab
Niederösterreich
Bei Aufsteiger
Star-Coach Lampard feiert mit Chelsea ersten Sieg
Fußball International
„Mutlos herumgeeiert“
Erste Reaktionen auf Mindestlohn-Forderung der SPÖ
Österreich
Spektakuläre Szenen
Lenker auf der Flucht: Polizeiauto rammt Pkw
Niederösterreich
Wien Wetter

Newsletter