10.07.2019 15:00

Nervige Dauerbaustelle

U4-Sperre: Eine gute und eine schlechte Nachricht

Die grüne U-Bahn-Linie U4 als nervige Dauerbaustelle. Die unendliche Geschichte nervt die Wiener seit Jahren, und nun ist, wie berichtet, die Strecke zwischen den Stationen Karlsplatz und Längenfeldgasse noch bis 1. September gesperrt. Dazu gibt es aktuell eine gute und eine schlechte Nachricht.

Je nachdem, was Sie zuerst lesen wollen:

Die gute Nachricht
Bei der Renovierung läuft alles nach Plan, hieß es am Mittwoch von den Wiener Linien. Es sei nichts in Sicht, was die Renovierung verzögern könnte. Dazu zählen auch Wetterumschwünge. Egal ob Tropenhitze, Starkregen oder Unwetter - der Bauplan, sagen zumindest die Wiener Linien, wird auf die Stunde genau eingehalten. Das Versprechen: Pünktlich zu Schulbeginn fährt die Linie U4 wieder durch und den Fahrgästen bleiben lästige Umwege erspart.

Die schlechte Nachricht
Obwohl die Wiener Linien auf den Ersatzbus U4z so stolz sind, scheint nicht alles perfekt zu funktionieren. „Ich kann es mir nicht vorstellen, dass es ein geplanter Zustand ist, dass der Schienenersatzverkehr der U4 zu Stoßzeiten so selten fährt“, schreibt ein Fahrgast auf der Facebook-Seite der Wiener Linien. „Die Busse sind bei der Station Kettenbrückengasse regelmäßig dermaßen überfüllt, dass ein Zusteigen nicht möglich ist. Da muss mehr möglich sein!“

Was viele Wiener noch nervt: Durch die Sperre der Station Pilgramgasse haben sich - auch nach dem großzügigen Ferienfahrplan - die Intervalle vor allem in der Morgenspitze stark verändert. Wie berichtet, dauert es bis zu fünf Minuten, bis ein Zug auftaucht. Es sind nicht die Wartezeiten alleine, die das Fahren mit der U4 so anstrengend machen, sondern die Massen, die sich innerhalb dieser Zeiten auf den Bahnsteigen bilden. Hier werden sich die Passagiere allerdings noch gedulden müssen: Dieser Bauabschnitt wird erst am 31. Jänner 2020 abgeschlossen sein.

Michael Pommer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Ab nach Gladbach
Sohn von Lilian Thuram kommt in die Bundesliga
Fußball International
„Besser als gut“
Das sagt Gladbachs Weltmeister über Neo-Coach Rose
Fußball International
Kurz vor Liga-Start
Spannung im Titelkampf? Das sagen unsere Experten!
Fußball National
80 Millionen € Verlust
Westbahn verkauft alle 17 Züge an Deutsche Bahn
Österreich
Vor Real-Abschied
Unfassbar: Verdient Bale bald 1 Mio. in der Woche?
Fußball International
Wien Wetter

Newsletter