01.07.2019 15:00 |

Großer Andrang

U4-Sperre: Erste Bewährungsprobe für Ersatzverkehr

Der Ersatzverkehr während der U4-Sperre zwischen Karlsplatz und Längenfeldgasse hat am Montagmorgen die erste Bewährungsprobe bestanden. Bei der Ersatzbuslinie U4z herrschte zwar großer Andrang, doch ein Chaos blieb vorerst aus. „Wir haben kaum Beschwerden“, so Barbara Pertl von den Wiener Linien.

Durch den Ferienbeginn ist bei den Öffis generell weniger los. Ärger gab es nur bei einigen Fahrgästen im Westen Wiens, die zusätzlich von der Sperre der Vorortelinie S45 zwischen Ottakring und Hütteldorf betroffen waren. Der Grund sind auch hier Sanierungsmaßnahmen.

„Warum kann man sich nicht besser absprechen?“, so ein Betroffener zur „Krone“. „Manche Arbeiten können nur im Sommer durchgeführt werden“, antwortet Pertl.

Philipp Wagner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 26. Februar 2021
Wetter Symbol