24.06.2019 23:03

Kirchenkonflikt

Amtsenthebung von steirischem Pfarrer vom Tisch

„Showdown“ im steirischen Kirchenkonflikt! Eine Woche, nachdem der Bischof den Pöllauer Pfarrer zum Amtsverzicht aufgefordert hatte, trafen die beiden „Kontrahenten“ erstmals aufeinander. Bei intensiven Gesprächen in Seggauberg kamen sie überein, dass Roger Ibounigg nur eine Pfarre abgeben soll.

Wilhelm Krautwaschl (56) und Roger Ibounigg (59) sind die Hauptprotagonisten in dem spektakulären Kirchenkonflikt. Wie berichtet, hatte der steirische Diözesanbischof den Pöllauer und Pöllauberger Pfarrer ersucht, er möge sich freiwillig versetzen lassen. „Rotation“ nach mehr als zehn Jahren im Amt nennt man das im Kirchensprech, „Ablöse“ auf gut Deutsch.

Zwei Welten prallen aufeinander
Denn der rechtskonservative Ibounigg hat nicht nur viele Unterstützer, sondern auch Feinde: Sie werfen ihm vor, durch seinen strengen Kurs einen Keil zwischen die Gläubigen getrieben und viele Menschen vor den Kopf gestoßen zu haben. Krautwaschl aber verkörpert eine liberale Linie - und hat für die Ansichten des Pöllauer Hardliners nur wenig übrig.

„Weitere Schäden“ sollen abgewendet werden
Weil Ibounigg aber nicht freiwillig weichen wollte, kam es am Montag zu einer Unterredung zwischen den beiden. Danach las der Bischof in Pöllau die Abendmesse, wo er das Ergebnis der Beratungen verkündete. „Um weiteren Schaden von der Kirche in der Region abzuwenden“, strebe man eine einvernehmliche Lösung an.

Fix ist, dass Ibounigg weiter Priester im Wallfahrtsort Pöllauberg bleibt, die Pfarre Pöllau jedoch abgibt. Eine Amtsenthebung ist damit vorerst vom Tisch.

Gerald Schwaiger
Gerald Schwaiger

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Depersonalisation
Fremd im eigenen Körper
Gesund & Fit
Gegen „Türkis-Blau II“
Erste ÖVP-Ansage von Schützenhöfer für Türkis-Rot
Österreich
„Klimaticket“-Pläne
Rendi-Wagner will um drei Euro durch Österreich
Österreich
Flucht in Pseudowelt
Smartphone wird immer häufiger zur Sucht
Österreich
Freude trotz Prellung
Neuer Vespa-Weltrekord auf Donau endet im Spital
Niederösterreich
Defensiv top
Stark! Canadis Nürnberg trotzt PSG-Stars 1:1 ab
Fußball International
Oberwarter fiel zurück
Lowry bei British Open vorne - Wiesberger 54.
Sport-Mix
Nach Elfmeter-Krimi
Bundesligist out! Polster-Team schafft Sensation
Fußball National
Steiermark Wetter
21° / 29°
einzelne Regenschauer
18° / 29°
einzelne Regenschauer
19° / 29°
einzelne Regenschauer
19° / 28°
einzelne Regenschauer
16° / 23°
Gewitter

Newsletter