16.06.2019 08:20

Wieder gehen

Anders als Lukas: Kiras Hoffnung ist die Medizin

Ex-Stabhochspringerin Grünberg weiß, dass sie freie Schritte - wie jene von Lukas Müller (im Video) - ohne Forschungserfolge nicht schaffen wird.

Frau Grünberg, nächstes Monat jährt sich Ihr verheerender Unglückssprung zum vierten Mal. Denken Sie da besonders oft an die schwere Zeit zurück?
Nicht unbedingt. Der 30. Juli 2015 gehört einfach zu mir dazu. Ich führe auch jetzt ein extrem schönes Leben - bin glücklich, dass ich gelernt habe, mit meiner Behinderung so gut umzugehen. Wäre mir dasselbe vor 50 oder 60 Jahren passiert, hätte wohl alles ganz anders ausgesehen. Insofern bin ich auch dankbar.

In der Therapie hat sich viel getan. Sie haben bestimmt die Bilder von Ex-Skispringer Lukas Müller gesehen, die ihn gehend zeigen
Ja, das ist ein richtig lässiges Video. Ich freue mich riesig für den Lukas. Aber man sieht auch, welch langer Weg es ist. Sein Unfall war 2016, und so ein Fortschritt erfordert langjähriges, fleißiges Training.

Hoffen Sie auf ähnlich positive Entwicklungen in ihrer Reha?
Bei mir wird das leider nicht möglich sein, da ich einen kompletten Querschnitt habe. Da bräuchte es schon einen enormen medizinischen Fortschritt. Aber ich übe viel, um mehr Kraft zu bekommen. Damit ich es etwa vom Rollstuhl auf die Liege oder auf das Bett alleine schaffe.

Sie waren am „Talent Day“, wo Kinder mit Behinderung für Sport begeistert wurden. Ist Parasport auch für Sie selbst ein Thema?
Leistungssport will ich im Moment keinen machen, dafür hätte ich auch zu wenig Zeit. Aber ich habe ein Handbike, mit dem ich gerne trainiere.

Ihre Tätigkeit im Nationalrat endet vorzeitig. Kandidieren Sie wieder?
Ich möchte schon. Denn ich habe mich gut eingearbeitet. Und es gibt noch viel zu tun, um die Lebensqualität für Menschen mit Behinderung zu steigern.

Anja Richter, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
20.07.
21.07.
23.07.
24.07.
25.07.
26.07.
27.07.

Newsletter