Di, 18. Juni 2019
27.05.2019 06:45

150 Jahre Staatsoper

Über 10.000 feierten beim Open-Air-Konzert am Ring

Als die Wiener Staatsoper am 25. Mai 1869 eröffnet wurde, bestand das Publikum vornehmlich aus Kaiser, Adel und der hohen Beamtenschaft. Das Jubiläum am Sonntagabend hingegen feierte das Haus am Ring - am Ring. Gut 10.000 Zuschauer versammelten sich laut Staatsoper auf der gesperrten Prachtstraße, um mit dem kostenlosen Open-Air-Konzert den runden Geburtstag des Klassiktempels zu feiern.

Unter der Leitung von Marco Armiliato lieferte das Staatsopernorchester einen Parforceritt durch die Opernliteratur mit den Mitgliedern der Staatsopernfamilie. Stammgäste wie Nina Stemme und Camilla Nylund präsentierten sich nach ihrem Triumph bei der gestrigen Festpremiere von Richard Strauss‘ „Die Frau ohne Schatten“ mit Arien ebenso den tapfer der frischen Witterung trotzenden Zuschauern wie Tomasz Konieczny oder der 70-jährige Veteran Ferruccio Furlanetto. Das private Paar Roberto Alagna und Aleksandra Kurzak flirtete zu Verdi auf offener Bühne, während Erwin Schrott Valentina Nafornita zu Mozart schöne Augen machte.

Dabei beließ man es nicht bei der Freiluftbühne vor dem alterwürdigen Haus, sondern bespielte mit einzelnen Arien auch die Dachterrasse der Oper oder Balkone des gegenüberliegenden Hotel Bristol. Das Gratiskonzert stellte den Höhepunkt und gleichzeitig das Ende der laufenden Jubiläumswoche dar.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Video Show Adabei-TV

Events, Homestories, Skandälchen: Sasa Schwarzjirg zeigt in Adabei-TV alles, was das Herz des High-Society-Fans höherschlagen lässt.

Zur Show

Newsletter