Di, 25. Juni 2019
23.05.2019 10:28

Audio geht um die Welt

Tonband taucht auf! Sala wollte nicht nach Cardiff

Die Tragödie von Emiliano Sala war eines der erschütterndsten Ereignisse des heurigen Jahres. Der Flugzeugunfall vom 21. Jänner beschäftigte nicht nur die Sportwelt und hatte auch tragische Folgen innerhalb der Familie. Jetzt taucht aus der Vergangenheit ein aufwühlendes Tonband auf, dass vieles in einem anderen Licht erscheinen lässt. Hier im Video hören Sie das Audio original auf Französisch.

Die Audio-Nachricht, die innerhalb von Sekunden zum großen Thema in den sozialen Netzwerken wurde, datiert vom sechsten Jänner 2019 und sie stammt von Sala selbst. Veröffentlicht wurde der Inhalt in der französischen Sporttageszeitung „L‘ Equipe“.

Projekt missfiel ihm
Auf besagtem Tonband erzählt der 28-jährige Stürmer von Nantes, dass der französische Klub alles getan hatte, um mit seinem Verkauf Geld zu verdienen. Wichtig scheint auch das Detail, dass der Fußballer diesen Wechsel nicht wollte, weil ihm das ganze Projekt missfiel:

„Sie wollen mich verkaufen“
„Letzte Nacht habe ich eine Nachricht an Meissa gesendet (sein Agent Meissa N‘Diaye, Anmerk. der Redaktion) und er hat mich Stunden später zurückgerufen. Franck Kita (Präsident von Nantes, Anmerk. der Redaktion) hat ihn per SMS gebeten, ihn zurückzurufen. Sie wollen mich verkaufen. Heute kam das Angebot von Cardiff“, sagte Sala. Dann setzte er fort: „Sie haben viel verhandelt, damit sie viel Geld verdienen. Sie wollen, dass ich auf jeden Fall gehe. Es ist zwar wahr, dass sie mir einen guten Vertrag anbieten, aber auf sportlicher Ebene ist ihre Offerte für mich nicht interessant. Trotzdem wollen sie, dass ich dorthin gehe. Es macht mich nicht fertig, dorthin zu fahren und gegen den Abstieg zu kämpfen, aber Meissa soll mir etwas Besseres finden. Meissa sagte zuerst Nein zu Cardiff, weil er denkt, dass ich mir etwas Besseres verdiene und dass der Markt mit Besseres anbieten kann."

„Für ihn zählt nur das Geld“
 Und dann spricht Sala über den Präsidenten von Nantes. "Irgendwie will ich nicht persönlich mit Kita (oben im Bild (Tweet)) reden. Er ist mir nicht sympathisch. Man hat ihm Geld angeboten und er will mich verkaufen. Er hat mich nicht einmal gefragt, für ihn zählt nur das Geld. Es gibt niemanden, der sich in meine Lage versetzen würde. Niemand interessiert sich für mich.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Frauen-Fußball-WM
2:0! Italien schaltet im WM-Achtelfinale China aus
Fußball International
„Bin verantwortlich“
Italiens U21-Coach Di Biagio hört nach EM-Aus auf!
Fußball International
Celtic Glasgow lockt
Rapid droht der Verlust von Abwehr-Ass Bolingoli!
Fußball National
Völlig jenseitig!
Kurios! Suarez will Elfer nach Goalie-„Handspiel“!
Fußball International
Nachfolger von Sarri
Wird ER bald als neuer Chelsea-Coach präsentiert?
Fußball International
Wacker schuldenfrei?
Innsbruck-Juwel Taferner zieht‘s zu Dynamo Dresden
Fußball National
Szoboszlai begehrt
Hat gar Barca Auge auf Salzburg-Jungstar geworfen?
Fußball International
Weder Gelb noch Rot
Copa-Eklat! Chile-Verteidiger mäht Flitzer nieder
Fußball International

Newsletter