Ein Punkt fehlt

Rapids Vorsatz: Ohne Rückfall zum Etappenziel!

Rapid fehlt in Qualigruppe noch ein Punkt fürs Halbfinal-Play-off zur Europa League. Heute soll daheim gegen Innsbruck ein Sieg her. Dibon ärgerten die 12 Gegentreffer in den letzten fünf Liga-Partien.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Spektakuläre Spiele können gern im Fernsehen stattfinden – aber nicht, wenn wir auf der Trainerbank sitzen. Man hat nur ein Herz.“ Rapid-Trainer Didi Kühbauer will Partien wie das Heim-3:4 gegen Hartberg und das 4:3 nach 3:0 und 3:3-„Rückfall“ bei der Admira nicht öfters sehen.

Heute kommt Innsbruck. Gegen die Tiroler ist Grün-Weiß seit 12 Spielen unbesiegt – so lang wie gegen keinen anderen Bundesligisten. Gibt’s nach den drei Saisonduell-Erfolgen erneut Zählbares, ist Platz sieben oder acht und das Halbfinal-Play-off zur Europa League vorzeitig fix. Ein Etappenziel auf dem Umweg in das internationale Geschäft.

Darauf hofft auch Christopher Dibon (oben im Bild mit Kühbauer). Der Innenverteidiger ging in der Südstadt quasi doppelt in die Offensive: Er traf zum Sieg und sprach die Abwehrschwäche bei Standards an. Auch gestern. „So zwei Tore zu bekommen – da braucht’s kein Talent, sondern nur hellwach zu sein. Aber das haben wir gut analysiert“, verriet Dibon, der auch beim letzten Duell in Innsbruck getroffen hatte. Und nach Verletzungen wieder fit ist. „Ich muss gescheit sein und auf meinen Körper hören. Ich genieße jedes Spiel.“

Murg wieder dabei
Für Kühbauer, der wieder Offensiv-Ass Murg (oben im Bild) nach Gelb-Rot-Sperre zur Verfügung hat, zählt in den letzten drei Runden nur der Quali-gruppen-Sieg. Samt Heimvorteil zum Play-off-Start. „Das ist unser großes Ziel. Wir haben’s in der eigenen Hand.“

Christian Mayerhofer, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 08. August 2022
Wetter Symbol