28.04.2019 13:00 |

Kommentar des Tages

Geplante Steuerreform: „Kosten erdrücken uns!“

Täglich wählt die Community-Redaktion den ihrer Meinung nach interessantesten Kommentar von „Krone“-Lesern und präsentiert diesen in der Reihe „Kommentar des Tages“. Heute: User „Sargnagel“ über die Wünsche der Österreich für die geplante Steuerreform. 

Das kommende Prestigeprojekt der Bundesregierung liegt in der Zielgerade. Am Donnerstag wurden die ersten Eckpunkte der kommenden Steuerreform bekannt. Neben dem bekannten Familienbonus sollen auch die SV-Beiträge für Geringverdiener sinken sowie die Lohnsteuer. Doch welche Erwartungen haben die Österreicher an die geplante Steuerreform? Dies hat kürzlich eine Umfrage erhoben und kam zu dem Ergebnis, dass 69 Prozent sich eine Entlastung des Mittelstandes wünschen.

Leser „Sargnagel“ sieht das Problem jedoch darin, dass seit geraumer Zeit die Kosten für Wohnen und Lebensmittel unverhältnismäßig stark steigen während zugleich die Löhne auf einem niedrigen Niveau stagnieren. Hier müsse die Gewerkschaft eingreifen und stärker für die Belange der Arbeiter einstehen.

Hier der Kommentar des Tages als Text:

Für gerechte Löhne sollten eigentlich die Gewerkschaften sorgen aber seit Jahrzehnten wird mit der Wirtschaft nur gepackelt. Auch wenn Geringverdiener keine Steuern zahlen, steigen die Kosten für Wohnen und wichtige Lebensmittel unverhältnismäßig zu den Einnahmen. Die Konzerne cashen ab, geben aber ihre Gewinne nicht an die Angestellten und Arbeiter weiter. So kommen dann 1,5 Millionen Armutsgefährdete in Österreich, einem der (angeblich) reichsten Länder der Welt zusammen.

Hier können Sie den letzten „Kommentar des Tages“ nachlesen. 

Wenn auch Sie eine interessante Wortmeldung gefunden haben, die es Ihrer Ansicht nach wert ist, Kommentar des Tages“ zu werden, schicken Sie uns Ihren Vorschlag bitte an post@krone.at. Wir freuen uns über Zusendungen und wünschen Ihnen viel Glück, vielleicht wird bald auch einer Ihrer Kommentare unter dieser Rubrik zu finden sein!

Community
Community
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Mai 2021
Wetter Symbol