08.04.2019 07:21 |

Aus Verkehr gezogen

585 Tonnen Crystal Meth in Kühlschränken versteckt

Drogenschmuggler haben sich ein originelles Versteck überlegt, um 585 Tonnen Crystal Meth von Singapur nach Australien zu schaffen. Sie verbargen das Rauschgift im Wert von umgerechnet 480 Millionen Euro in Kühlschränken, die in einem Schiffscontainer transportiert wurden. Die Polizei kam den Kriminellen dennoch auf die Schliche.

Der brisante Fund gelang Zoll und Polizei im Containerhafen von Sydney. Offiziell war die Fracht falsch deklariert: als Elektro-Öfen. Die gefährliche synthetische Droge konnte aus dem Verkehr gezogen werden.

Nach Schätzungen werden in Australien pro Jahr annähernd zehn Tonnen Chrystal Meth konsumiert. Crystal Meth - eigentlicher Name Methamphetamin - wird in der Drogenszene auch Ice oder Meth genannt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter