31.03.2019 10:38 |

In Fluss gefallen

Tierischer Ausreißer wehrt sich gegen seine Retter

Was für ein aufoperungsvoller Einsatz in Milwaukee im US-Bundesstaat Wisconsin: Ein kleiner Hund war dort in den eisigen Fluss gefallen und konnte sich nicht selbst aus seiner misslichen Lage befreien. Polizei und Küstenwache scheuten keine Mühen, um den Vierbeiner sicher an Land zu bringen - auch wenn sich der Kleine ganz schön gegen seine Rettung wehrte ...

Der Vorfall ereignete sich am 20. März: Der Hund hatte sich auf eine Insel aus Eis und angeschwemmten Ästen auf dem bitterkalten Milwaukee River verirrt. Als sich Helfer der Küstenwache mit einem Schlauchboot und schwimmend mühsam zu dem verängstigten Tier durchgekämpft hatten, flüchtete der Vierbeiner jedoch. Am Ende brach er auf einer dünnen Eisdecke ein und fiel ins kalte Wasser.

Hündchen geriet durch Strömung unter Eisdecke
Der Kleine hätte ohne die Hilfe der Einsatzkräfte wohl kaum die Chance gehabt, wieder auf die „Insel“ oder das sichere Ufer zu gelangen. Am Ende geriet das sichtlich entkräftete Tier durch die Strömung sogar unter eine Eisdecke. Der Helfer erkannte die Gefahr und reagierte blitzschnell.

Kurz nachdem das Hündchen unter Wasser verschwand, konnte es der Retter fassen und hielt es schließlich in fester Umklammerung - damit der kleine Ausreißer nicht erneut flüchten konnte. Ein weiterer Helfer ließ schließlich einen Sack von der Kaimauer herunter, mit dem der Hund sicher an Land gezogen werden konnte.

Miriam Krammer
Miriam Krammer

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Werner kommt nicht
Entscheidung gefallen: Bayern sagt RB-Stürmer ab!
Fußball International
Im Alter von 87 Jahren
Österreichs Ski-Pionier Gramshammer verstorben
Wintersport
„Persönliche Gründe“
Vapiano-Chef trat überraschend zurück
Welt
Deutsche Bundesliga
Sabitzer-Show: RB Leipzig demütigt Union Berlin!
Fußball International
Premier League
Fuchs-Klub Leicester luchst Chelsea einen Punkt ab
Fußball International
Frankfurts Matchwinner
„Schrecken war groß“: Kurze Sorge um Hinteregger
Fußball International
Tadic-Show zu wenig
3:3 nach 0:3! Altach mit bärenstarker Aufholjagd
Fußball National
Schlusslicht stärker
Austria enttäuscht wieder: Admira holt 1. Punkt!
Fußball National
Umstrittener Treffer
Schwab-Goldtor! Rapid gewinnt Hit gegen Sturm
Fußball National
„Das ist befremdlich“
„Ibiza-Dosenschießen“ auf SP-Fest sorgt für Wirbel
Niederösterreich

Newsletter