20.03.2019 09:51 |

Doping: Leichtathletik

Haftbefehle gegen zwei russische Ex-Topfunktionäre

Die französische Justiz hat im Doping- und Korruptionsskandal um den Leichtathletik-Weltverband (IAAF) gegen zwei ehemalige Topfunktionäre aus Russland internationale Haftbefehle erlassen. Wie die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf eine Justiz-Quelle am Dienstag berichtete, handelt es sich um Valentin Balachnitschjow und Alexej Melnikow. 

Balachnitschjow ist der ehemalige Leichtathletik-Verbandschef Russlands und war von 2011 bis 2014 auch IAAF-Schatzmeister. Melnikow ist ein früherer russischer Leichtathletik-Nationaltrainer. Beide sind im Zuge des Staatsdopingskandals 2016 lebenslang gesperrt worden.

In Frankreich wird seit November 2015 gegen Ex-IAAF-Präsident Lamine Diack (oben im Bild) wegen Korruptionsverdacht und Geldwäsche ermittelt. Er soll unter anderem Bestechungsgelder angenommen haben, um russische Dopingfälle zu vertuschen. Französische Behörden gehen seit 2017 auch gegen Diacks Sohn Papa Massata Diack vor.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 15. April 2021
Wetter Symbol

Sportwetten