28.02.2019 14:50 |

Nächster Aufreger

Mit dem Fahrschul-Porsche durch die Rettungsgasse

Erst vor Kurzem war ein verliebter Wiener Fahrschulbesitzer mit 215 Sachen zum Heiratsantrag über die „West“ gebrettert, nun der nächste Porsche-Aufreger: Ein „Krone“-Leser fotografierte, wie ein Wiener Fahrschul-Flitzer auf der Südautobahn offenbar Hunderte Meter durch die gebildete Rettungsgasse fuhr.

„Krone“-Leser Markus S. behielt die brisanten, bereits im Herbst geschossenen Bilder bislang für sich. Doch als er vor rund zehn Tagen in seiner Lieblingszeitung von dem Fahrschulbesitzer (23) las, der bei Haindorf-Markersdorf (NÖ) auf der Westautobahn aus dem Verkehr gezogen wurde, entschied er sich, die Fotos zu veröffentlichen.

Wie berichtet, war der junge Unternehmer in einem Porsche Panamera hinter einem Organtransport mit Blaulicht gerast. Mit dem Ring im Auto für einen Heiratsantrag an seine Freundin. Sie sagte auch Ja.

Auffällige Parallelen
„Ich hab das gelesen und wieder an meine Fotos gedacht“, erklärt S., warum er erst jetzt mit den im Herbst gemachten Bildern herausrückt. Als er den weißen Porsche mit dem blauen „L“ an der Seite gesehen hatte, hatte er – vorschriftsmäßig im stehenden Auto sitzend – sein Handy gezückt und abgedrückt.

Auf das pikante Bildmaterial angesprochen, reagierte der Wiener Fahrschulbesitzer trotzig. Das Verhalten seines am Steuer sitzenden Sohnes – er selbst war Beifahrer – sei gesetzeskonform gewesen. Im Gegensatz dazu würden andere Lenker die Vorschriften nicht kennen. Einsicht sieht anders aus ...

Stefan Steinkogler, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Dienstag, 21. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.