17.02.2019 15:27 |

Alte Ansichten

Vor 200 Jahren: In 5 Tagen von Wien nach Kärnten

Wenn wir heute auf der Autobahn in knapp drei Stunden von Klagenfurt nach Wien fahren, können wir uns kaum vorstellen, wie die Situation noch vor 200 Jahren war...

Reisen von der Residenzstadt Wien nach Klagenfurt waren in unter fünf Tagen nicht zu machen. Die Postkutschen waren langsam, teuer und fuhren meist nur bei Tageslicht. Und wer sich eine Fahrkarte für die „Extrapost“ nicht leisten konnte, musste ohnehin zu Fuß gehen...

Leichter wurde es ab 1849, als die Südbahn von Graz Marburg erreichte. Nach der Eröffnung der Semmeringstrecke konnte man die Reise mit Zug und Postkutsche in zwei Tagen schaffen. Und ab 1864, als die Eisenbahnstrecke von Marburg nach Villach fertig war, reichten zehn bis zwölf Stunden für eine Richtung.

Auch nach Italien und Salzburg war man lange Jahre auf die langsamen Postkutschen angewiesen - bis die Eisenbahn hier Abhilfe schaffte!

Dies galt übrigens auch für regionale Verbindungen: die „Mallepost“, also die langsame Postkutsche, brauchte etwa von Klagenfurt nach Villach rund acht Stunden! Mit der Eisenbahn kamen ab 1865 auch die ersten Touristen und viele renommierte Hotels und Gasthöfe der Stadt wurden ausgebaut und modernisiert, um allen erdenklichen Komfort zu bieten.

In Zeiten einer Datenschutzgrundverordnung undenkbar: Sämtliche ankommenden Gäste in Klagenfurt wurden in der Zeitung mit vollem Namen und Wohnort aufgelistet!

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter