03.02.2019 12:42 |

Wetterbesserung

89 Einsätze in einer Nacht mit Schnee und Glatteis

Nach einer Nacht mit Schnee- und Glatteis besteht Hoffnung auf Wetterbesserung. Tatsächlich sind 63 Feuerwehren zu 89 Einsätzen augerückt; auch die Straßenmeisteren waren gefordert. Katastrophenschutzreferent LR Daniel Fellner und Straßenbaureferent LR Martin Gruber betonten die gute Zusammenarbeit der Einsatzorganisationen und dankten allen. Ihr Einsatz dauert bereits seit der Nacht zum Samstag.

Laut dem Katastrophenschutzbeauftragten des Landes, Markus Hudobnik, waren die Haupteinsatzgebiete die Bezirke St. Veit, Feldkirchen, Klagenfurt-Land und Völkermarkt. Auch das untere Drautal war in der Nacht betroffen. Die weiteren Aufräumarbeiten sind noch im Laufen.

In Kötschach dauern die Schneefälle noch an. Im Lesachtal sind in der Nacht 30 cm extrem schwerer Schnee dazu gekommen; die Kärnten Netz arbeitet derzeit daran, die Stromzufuhr wieder herstellen zu können.

Der Plöckenpass ist nach wie vor gesperrt, alle anderen Straßen sind derzeit frei befahrbar; der Wurzenpass ist mit Schneeketten befahrbar.
Die Innerkremser Straße zwischen Innerkrems und Schönfeld ist gesperrt. Im Bereich Greisseneck sind nach 40 Zentimetern einige Schneebretter abgegangen.

Am Kreuzberg sind 60 Zentimter Neuschnee hinzugekommen, am Gailberg besteht Kettenpflicht. Auch die Straßenmeisterei Winklern meldet Einsätze seit gestern 23 Uhr. Sicherheitshalber wurden die B107 und L20 Sonntagvormittag von der Lawinenkommission bereist.

Das Wetter wird sich im Laufe des Sonntags beruhigen und es kommt lokal sogar zu Auflockerungen. Es wird wieder etwas kälter und am Abend kann es überall wieder kurze Schauer geben.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter