27.01.2019 08:56 |

Streit um Flüchtlinge

Von Drasenhofen zur Caritas - und jetzt in U-Haft

Neuerlich Aufregung gibt es um jene Flüchtlinge, die aus dem umstrittenen und inzwischen geschlossenen Flüchtlingsquartier im niederösterreichischen Drasenhofen in das Haus St. Gabriel der Caritas in Maria Enzersdorf übersiedelt sind. Laut Angaben des Mödlinger Bürgermeisters Hans Stefan Hintner (ÖVP) sollen zwei der Burschen in U-Haft sein. Die Caritas kann das allerdings nicht bestätigen.

Hintner hatte laut „Kurier“ auf Facebook geschrieben: „Die Pizza-Essen-Pädagogik dürfte in St. Gabriel nicht so aufgehen … zwei Ex-Drasenhofner sind jetzt in U-Haft.“ Inzwischen hat der ÖVP-Bürgermeister das Posting aber gelöscht. Laut seinen Angaben soll es sich bei den Burschen um einen 17- und einen 18-jährigen Asylwerber handeln. Der Jüngere der beiden soll nach einer Attacke auf einen Mitbewohner vor Kurzem aus dem Caritas-Haus weggewiesen worden sein, der Ältere gehörte zu jenen volljährig gewordenen Burschen, die am 10. Jänner in ein Flüchtlingsquartier für Erwachsene verlegt wurden.

Die Inititative „Fairness Asyl“ kann Hintners Angaben nicht bestätigen. Dort kritisiert man, dass derartige Informationen verbreitet werden, ohne dass überhaupt klar sei, ob sie stimmen. Laut Angaben der Caritas sind zurzeit zehn jugendliche Asylwerber in St. Gabriel untergebracht.

Die im November 2018 eröffnete Asylunterkunft in Drasenhofen (Bild oben) war nach Kritik - die dortigen Gegebenheiten, unter anderem ein Stacheldrahtzaun, hatten eine heftige Debatte ausgelöst - geschlossen worden, die unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge übersiedelten deshalb Anfang Dezember in die Caritas-Einrichtung St. Gabriel in Maria Enzersdorf.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Mai 2021
Wetter Symbol