Mi, 23. Jänner 2019

Australian Open

13.01.2019 08:12

In Melbourne fand Thiem wieder das Selbstvertrauen

Akribische Vorbereitung unter der prallen Sonne. Als einer der wenigen Top-Spieler weilt Dominic Thiem bereits seit zehn Tagen in Melbourne, hat es geschafft, sich so gut wie möglich zu akklimatisieren. Vor seinem Auftaktspiel gegen Benoît Paire am Dienstag ist Österreichs Tennis-Star entspannt: „Ich weiß, dass jede Aufregung mich nur Energie kosten würde.“

Das enttäuschende Aus beim bisher einzigen Saison-Turnier in Doha ist für Thiem längst abgehakt. „Das wird keine großartigen Auswirkungen auf mein Abschneiden hier haben“, ist der 25-Jährige überzeugt. Vor dem Spiel gegen Benoît Paire will er sein gewohntes Programm abspulen. Abgesehen von ein paar Ausflügen zum Bowlen, Darts und Fußball standen intensive Einheiten im Melbourne Park an: „Ich wollte nur trainieren hier, damit bin ich auch voll, Zeit für etwas Anderes bleibt nur wenig.“

Akklimatisieren, erzählt Thiem, konnte er sich an den trocken-heißen australischen Sommer gut, wenngleich ihm wie in den letzten Jahren häufiges Nasenbluten zu schaffen macht. „Feuchtigkeit wie bei den US Open ist mir schon lieber. Das Wetter hier ist trickreich, bei meiner Ankunft waren es 42 Grad. Aber ich finde, es ist einfach ein schöner Grand Slam.“

„Heimweh“ nach Schnee
Getüftelt wurde an Dominics Schläger-Bespannung. In Australien wird er mit voller Kunstsaite beginnen. „Ich gehe mittlerweile mit viel Sicherheit und Selbstvertrauen in einen Grand Slam. Auch das Best-of-Five-Format taugt mir einfach“, steigt bei Thiem die Vorfreude. Nur in die Heimat blickt er mit gemischten Gefühlen. „Ich bin traurig, dass ich gerade nicht in Österreich bin, denn Kälte und Schnee mag ich wirklich gerne. Wenn ich zu Hause bin, schneit es fast nie.“

Maria Schaller/Melbourne, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Vertragsstreit
FIFA: Transfersperre für den SKN St. Pölten!
Fußball National
Hoffnung lebt
Rettung per Floß? Suche nach Sala geht weiter
Fußball International
Nach Flugzeug-Unglück
Salas Vater unter Tränen: „Ich warte verzweifelt“
Fußball International
„Erbärmlicher Mensch“
Flieger-Selfie: Ronaldo erntet Shitstorm im Netz
Fußball International
krone.at-Sportstudio
Brutale Streif, verzweifelte Serena, Rapid im Pech
Video Show Sport-Studio
Posse geht weiter
Ab nach China? Arnautovic muss bis Sommer warten
Fußball International
Spielplan
21.01.
23.01.
25.01.
26.01.
27.01.
28.01.
29.01.
Spanien - LaLiga
SD Eibar
3:0
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
0:2
AC Mailand
Juventus Turin
3:0
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
0:1
Caykur Rizespor
Bursaspor
1:1
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
1:0
Panathinaikos Athen
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
19.00
SCO Angers
Deutschland - Bundesliga
Hertha BSC
20.30
FC Schalke 04
Frankreich - Ligue 1
Olympique Marseille
20.45
OSC Lille
Türkei - Süper Lig
Besiktas JK
18.30
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Niederlande - Eredivisie
NAC Breda
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
Standard Lüttich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.