Im Böhmerwald:

Mordopfer an der Grenze zu OÖ ist identifiziert

Geklärt werden konnte nun zumindest die Identiät jenes Toten, der nackt an der Grenze Oberösterreich-Tschechien gefunden worden war. Ein Prothese führte zu einem Bayern (69). Weitere Hintergründe sind noch unklar.

Nur sehr mühsam kommen die Kriminalisten beim Mord im Grenzgebiet weiter. Am 25. November war im tschechischen Nova Pec beim Wanderweg neben dem Schwarzenberger Schwemmkanal eine nackte Männerleiche aufgefunden worden. Der Unbekannte war laut Obduktion ermordet worden.

Täter auf der Flucht
Aufgrund seiner Hüftprothese konnte nun ermittelt werden, dass es sich bei dem Mordopfer um einen 69-Jährigen aus dem niederbayrischen Landkreis Straubing-Bogen handelt. Weitere Ermittlungen sind noch im Laufen, ein Täter konnte noch nicht gefasst werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 09. Mai 2021
Wetter Symbol