20.11.2018 08:59 |

Am Eis randaliert

„Extrem betrunken!“ Eklat um Curling-Olympiasieger

Der kanadische Olympiasieger Ryan Fry und seine drei Teamkollegen Jamie Koe, Chris Schille und DJ Kidby haben bei der World Tour der Curler betrunken auf dem Eis randaliert und sind dafür gesperrt worden. Sie wurden von der Tour „wegen unsportlichen Verhaltens ausgeschlossen“, teilten die Veranstalter mit. Der 40-jährige Fry hatte 2014 in Sotschi Olympia-Gold gewonnen.

Bei der Veranstaltung in Red Deer in der kanadischen Provinz Alberta hatten sich die angetrunkenen Curler am vergangenen Samstag kräftig daneben benommen. „Sie kamen raus zum Curlen und waren extrem betrunken. Sie zerbrachen Besen und pöbelten. Das war einfach inakzeptabel“, sagte Wade Thurber vom Organisationsteam in Red Deer dem TV-Sender CBS Sports. Es habe auch „Schäden in der Umkleidekabine“ gegeben, fügte er hinzu.

Das Spiel wurde für Red Deer als verloren gewertet, die Spieler wurden von der 1992 eingeführten Tour ausgeschlossen. Bei der überwiegend in Kanada stattfindenden Serie hochklassiger Curling-Turniere gibt es keinen Gesamtsieger, es wird lediglich eine Preisgeld-Rangliste geführt.

Fry entschuldigt sich
Fry reagierte bereits und entschuldigte sich für sein „respektloses und peinliches Verhalten“. Der Curling-Star zeigte Reue: „Ich habe mir selbst erlaubt, die Kontrolle zu verlieren. Ich habe Leute verletzt mit meinen Aktionen.“ Er werde „die nötigen Maßnahmen ergreifen, um sicherzustellen, dass so etwas nie wieder passiert.“

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 03. April 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.