Mo, 21. Jänner 2019

„Ich verspreche es“

14.10.2018 14:51

Hofer tritt wieder zur Bundespräsidentenwahl an

Norbert Hofer, derzeit amtierender FPÖ-Verkehrsminister, hat im ORF-Interview bekannt gegeben, 2022 wieder für das Amt des Bundespräsidenten zu kandidieren. „Ich verspreche, ich trete wieder an“, sagte er am Rande der „Danube Business Talks 2018“ in der Sendung „Europa backstage“. Hofer war 2016 gegen Alexander Van der Bellen ins Rennen gegangen und ihm zweimal unterlegen. Nach Anfechtung durch die FPÖ hatte die Stichwahl wiederholt werden müssen. 

Norbert Hofer hatte zuletzt mit der Einführung von Tempo 140 auf Österreichs Autobahnen sowie einigen Ausnahmen für Elektroautos von sich und seinem Ressort reden gemacht. Dass er wieder für die FPÖ ins Rennen um die Hofburg gehen könnte, hatten Polit-Beobachter schon im August gemutmaßt, nachdem Hofer seinen burgenländischen Parteikollegen eine Absage für die Landtagswahlen 2020 erteilt hatte.

Bei Wahl 2016 unterlegen
2016 war Hofer für die Freiheitlichen zur Bundespräsidentenwahl angetreten. Im ersten Wahlgang waren neben Alexander Van der Bellen (Grüne) auch Imgard Griss, Rudolf Hundstorfer (SPÖ), Andreas Khol (ÖVP) und Richard Lugner angetreten. Hofer und Van der Bellen kamen schließlich in die Stichwahl, welche der ehemalige Bundessprecher der Grünen mit knappem Vorsprung gewann. Nach Anfechtung der FPÖ wurde erneut gewählt und auch hier ging Van der Bellen als Sieger hervor

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Fünfte Bluttat 2019
Stiche in den Hals: Frau (32) in Tulln ermordet
Niederösterreich
Talente kommen
Sturm Graz leiht Jakupovic und Mensah aus
Fußball National
Wagner-Nachfolger
Huddersfield Town holt erneut deutschen Trainer
Fußball International
Hiobsbotschaft
Kreuzbandriss! Grange verpasst Ski-WM
Wintersport
Olympiasieger 2014
Biathlon-Star Schipulin geht in die Politik
Wintersport
Fake-Brief an „Krone“
„Letztklassig“: Ministerin rüffelt SP-Gewerkschaft
Österreich
Traumtor „vorbereitet“
Katastrophales Heimdebüt von Fabregas bei Monaco!
Fußball International
Verträge enden im Juni
Diese zwei Rapidler werden ins 2. Team versetzt
Fußball National
„Ten Years Challenge“
Facebook-Hype: Wie Stars vor 10 Jahren aussahen
Sport-Mix

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.