13.10.2018 10:56 |

Viele Sex-Gerüchte

Melania Trump: Seine Affären „kümmern mich nicht“

Ihre Aussage, sie sei der am meisten gemobbte Mensch auf dieser Welt, überraschte am Freitag Leser rund um die Welt, nun legte die First Lady der USA einen weiteren beachtlichen Sager nach: Gerüchte über die Seitensprünge ihres Mannes, des US-Präsidenten, kümmerten sie nicht, sagte Melania Trump.

Sie habe als First Lady der USA und als Mutter „wichtigere Dinge im Kopf und Wichtigeres zu tun“, als über die angeblichen Seitensprünge ihres Mannes mit der Pornodarstellerin Stormy Daniels, die am Donnerstag in Berlin die Erotikmesse „Venus“ eröffnete, oder dem Playmate Karen McDougal nachzudenken, so Melania in einem Interview mit dem TV-Sender ABC, das während ihrer mehrtägigen Afrika-Reise Anfang Oktober aufgezeichnet wurde.

Die Medien liebten es, über ihre Ehe zu spekulieren, fügte das 48-jährige Ex-Model hinzu: „Das ist natürlich nicht immer schön, aber ich weiß, was richtig ist und was falsch, was stimmt und was nicht.“ Gerüchten zufolge soll Trump Melania bereits unmittelbar nach der Hochzeit und der Geburt ihres gemeinsamen Sohnes Barron betrogen haben. Ein Zeitungsbericht spricht gar von mindestens zwölf Frauen - einem „dreckigen Dutzend“.

Auf die Frage, ob sie ihren Mann liebe, antwortet die 48-Jährige ohne großen Nachdruck: „Ja, es geht uns gut.“ Eine Scheidung sei nicht geplant, auch halte die Ehe nicht deswegen, weil ihr Ehemann ihr Millionen Dollar zahlen würde.

Video: Melania kuschelt mit Elefanten

Erste Ausschnitte des Interviews wurden am Donnerstag ausgestrahlt. In einem Teil des Gesprächs sagte Melania, sie halte sich für den am meisten gemobbten Menschen der Welt. Trotzdem fühle sie sich in ihrem neuen Leben in Washington wohl. „Ich genieße es. Ich liebe es wirklich, in Washington und im Weißen Haus zu leben.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter