Do, 18. Oktober 2018

Zweiter Crash:

25.09.2018 07:10

Schwerer Unfall wegen Sekundenschlafs zu Mittag

Zum zweiten Mal binnen zweier Tage kam es wegen Sekundenschlafs zu einem schweren Autounfall. Nachdem im Zwettl/R. eine 52-jährige Mühlviertlerin „im Schlaf“ von der Straße abgekommen und mit ihrem Wagen gegen Bäume geflogen war, krachte es nun in Sierning. Ein Mühlviertler (32) war kurz nach 13 Uhr hinterm Steuer eingenickt, hatte ein anderes Auto gerammt: zwei Verletzte.

Der Mühlviertler war auf der Voralpen Straße von Steyr nach Bad Hall unterwegs, als ihm gegen 13.15 Uhr im Gemeindegebiet von Sierning kurz die Augen zufielen. Nur wenige Sekunden, wenn überhaupt. Aber Zeit genug, damit der Pkw auf die falsche Fahrspur geriet.

Crash unvermeidlich
Dort kam ihm der Wagen einer Einheimischen (46) entgegen und die konnte den Crash nicht mehr vermeiden. Die Pkw kollidierten und beide Lenker wurden so schwer verletzt, dass sie ins Steyrer Spital gebracht werden mussten.

Markus Schütz/Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.