Hopp wehrt sich

Schmähgesänge: Hoffenheim-Mäzen zeigt BVB-Fans an

Beim Duell zwischen den deutschen Bundesligisten 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund am Samstag (15.30 Uhr) drohen Proteste. Grund dafür ist ein Strafantrag von Dietmar Hopp gegen mehr als 30 Dortmunder Anhänger. Damit setzt sich der Hoffenheimer Mäzen gegen Schmähgesänge zur Wehr, die es im Spiel beider Teams am Ende der vergangenen Saison aus dem Gästeblock gegeben hatte.

„Es ist ein No-Go, so einen Mann, der so viel tut für die Gesellschaft, völlig losgelöst von der TSG Hoffenheim, zu beleidigen“, sagte Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann am Freitag. Gleichzeitig gilt ein Haus- und Betretungsverbot für die Beschuldigten rund um die Partie. „Sollte Hopp tatsächlich glauben, er könne uns mit seinen Verboten mundtot machen, zeigen wir ihm am Samstag, wie falsch er damit liegt“, teilte das Dortmunder Fanbündnis Südtribüne mit.

Fans identifiziert
Die Beschuldigten konnten aufgrund von Videomaterial identifiziert werden. „Es wurde immer schlimmer. Irgendwann ist dann auch mal Schluss. Es ist ein klares Zeichen an jene Sorte Fans, die meint, die Kurve sei ein rechtsfreier Raum. Wer sich danebenbenimmt, muss damit rechnen, dass er bestraft wird, vorbestraft ist und einen Eintrag im Register bekommt“, sagte Hopp-Anwalt Christoph Schickhardt der „Bild-Zeitung“. In der Vergangenheit hatte es wiederholt Proteste von BVB-Fans gegeben, die 1899 Hoffenheim für ein vom traditionellen Fußball entwurzeltes Konstrukt halten und den Verein wegen des finanziellen Engagements von Hopp als „Plastikklub“ bezeichnen.

„Die Hausverbote, die sich allein auf die Einleitung eines Strafverfahrens stützen, werden von uns nicht akzeptiert und falls erforderlich auch gemeinsam mit den betroffenen BVB-Fans weiter rechtlich aufgearbeitet“, kommentierte die Fanhilfe Dortmund.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 19. Jänner 2021
Wetter Symbol

Sportwetten