Ehemann beschuldigt

Braunauerin eingesperrt und mehrfach vergewaltigt

Schwere Vorwürfe erhebt eine 33-jährige Braunauerin mit Migrationshintergrund gegen ihren Ex-Ehemann. Er soll sie in der Wohnung einen Tag lang eingesperrt, geschlagen und mehrfach vergewaltigt haben.

Die Vorwürfe der 33-Jährigen gegen ihren offenbar überaus gewalttätigen Ehemann sind schwer: Die Frau mit Migrationshintergrund beschuldigt ihn, sie einen Tag lang in der Wohnung eingesperrt, sie geschlagen und mehrfach vergewaltigt zu haben!

Fahndung nach Täter
Das mutmaßliche Opfer, das auch verletzt worden war, konnte entkommen, alarmierte die Polizei und ließ sich im Spital behandeln. Jetzt sucht die Braunauer Polizei nach dem mutmaßlichen Täter, auch die Staatsanwaltschaft ist eingeschaltet.

Markus Schütz/Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter