Sa, 17. November 2018

Fünf Wochen vor Wahl

14.09.2018 20:22

SVP beschwor mit Kurz den „Südtiroler Traum“

Die Südtiroler Volkspartei ist endgültig im Wahlkampfmodus. Fünf Wochen vor der Landtagswahl am 21. Oktober beging die Sammelpartei Freitagabend vor knapp über 1000 Sympathisanten in einer Firmenhalle in Bozen ihren Wahlkampfauftakt. Landeshauptmann Arno Kompatscher beschwor den „Südtiroler Traum“, den es zu erhalten gelte. „Stargast“ Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) pries Südtirol als ein Erfolgsmodell.

Der „Südtiroler Traum“, er bestehe vor allem in der Zukunftssicherheit, die ein „stabiles Land“ wie Südtirol garantiere, in dem Bekenntnis zu Tradition und Gemeinschaftssinn, rief Kompatscher den Anhängern in der Produktionshalle eines Bozner Stahlbauunternehmens zu. Und der Landeschef ließ keinen Zweifel daran: Wer diesen Traum bewahren wolle, müsse SVP wählen.

Das Wahlziel der Wiedererlangung der absoluten Mandatsmehrheit, die die SVP bei der Landtagswahl 2013 erstmals seit 1948 verloren hatte, kam weder Kompatscher noch Parteichef und Landesrat Philipp Achammer im Verlauf der Veranstaltung über die Lippen. Ein „ganz ganz starkes Ergebnis“ wolle man erreichen, so Achammer und rief die SVP-Funktionäre und Mitglieder zu „Einigkeit und Geschlossenheit“ auf.

Kompatscher über Kurz: „Stratege, auf den ganz Europa schaut“
Und dann holte er den „Strategen“ auf die Bühne, auf den „ganz Europa schaut“, wie der Parteichef meinte: Bundeskanzler und ÖVP-Chef Kurz. Dieser war zuvor, umringt von zahlreichen Fotografen und Kamerateams, darunter auch einige aus Deutschland, etwas verspätet seit an seit mit der SVP-Spitze unter Popmusik-Klängen in die Halle eingezogen. Zuvor hatte der Kanzler noch -. in Reaktion auf so manch italienischen Kritiker - betont, als Chef der SVP-Schwester ÖVP beim Wahlkampfauftakt zugegen zu sein.

Kurz: „Schauen oft neidig nach Südtirol“
Kaum die Bühne betreten, rührte Kurz dann in seiner rund 20-minütigen Rede kräftig die Werbetrommel für die Sammelpartei. Diese sei der Garant dafür, dass Südtirol so hervorragend dastehe wie heute. „Wir schauen oft neidig, bewundernd nach Südtirol, das uns immer ein echtes Herzensanliegen ist“, erklärte der Kanzler und verwies auf Vollbeschäftigung und einen boomenden Tourismus. Die SVP sei eine „starke Schwesterpartei“, zu der „wir aufsehen“, so Kurz. „Das ist auch eine wichtige Entscheidung für uns“, meinte der Bundeskanzler in Anspielung auf die Landtagswahl.

Umfrage: SVP weit von Absoluter Mehrheit entfernt
Für die SVP geht es bei der Wahl am 21. Oktober um viel: Auf 45,7 Prozent und 17 Mandate im 35 Sitze umfassenden Landesparlament war die Partei vor fünf Jahren gekommen. Die Absolute scheint derzeit außer Reichweite. Eine im August in der Tageszeitung „Dolomiten“ veröffentliche Umfrage sah die Südtiroler Volkspartei nur mehr bei 39 Prozent. An der angekündigten Demo gegen den Besuch von Bundeskanzler Kurz beim Wahlkampfauftakt nahmen in Bozen laut Medienberichten übrigens nur eine Handvoll Menschen teil.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Krone“-Leser besorgt
„Ältere Arbeitslose finden keine Jobs mehr“
Österreich
Verstörende Prozession
Bischof in Porsche lässt sich von Kindern ziehen
Video Viral
ÖSV-Asse in Levi stark
Schild von Rang zwölf aufs Podest - Shiffrin siegt
Wintersport
Nach Sieg von Holland
Frust bei Deutschland: Abstieg nach Seuchenjahr
Fußball International
Franzosen besiegt
Neue Holland-Euphorie: „Wer ist der Weltmeister?“
Fußball International
„Schönes Jubiläum“
Nächster Podestplatz für Eisschnellläuferin Herzog
Wintersport
Länderspiel-Ärger
PSG-Stars Neymar und Cavani geraten aneinander
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.