Di, 18. September 2018

American Football

09.09.2018 06:55

„Madden NFL 19“: Touchdown am virtuellen Rasen

Es ging nur noch wenige Sekunden, das Spiel schien gelaufen, das NFC Championship Game verpasst. Der letzte Spielzug war die finale Hoffnung für die Minnesota Vikings: Quarterback Case Keenum bekam den Ball, warf - die Zuschauer hielten den Atem an - und fand Receiver Stefon Diggs. Der stürmte in die Endzone - Touchdown! Spielende! Minnesota besiegte New Orleans letzte Saison Im Playoff mit diesem irren Comeback. Das ist Football! Packend bis zur allerletzten Sekunde.

Die Chance, die NFL live zu sehen, ist zwar inzwischen aufgrund der London Games gestiegen, doch nach wie vor günstiger ist es, mit „Madden NFL“ von EA Sports auf Touchdown-Jagd zu gehen. Die Serie entwickelte sich dank der Frostbite-Engine zu einer grafischen Perle. Doch die Fahnenstage ist, glücklicherweise, noch nicht erreicht: Die Grafiker kitzelten für die aktuelle Ausgabe noch mehr aus der Engine heraus, sodass die Spieler ihren realen Ebenbildern jetzt noch einen Zacken ähnlicher sehen. Die Zuschauer sowie die Kommentatoren sorgen für eine dichte Atmosphäre im Stil amerikanischer Sportübertragungen.

Training lohnt sich
Zurücklehen und das Spiel genießen ist hier aber nicht. Mit dem Gamepad in der Hand ist man selbst für Erfolg oder Misserfolg verantwortlich. Der Trainingspart hilft, sich mit dem Spiel und der Steuerung vertraut zu machen, und ist jedem Neueinsteiger zu empfehlen. Ansonsten hälft sich der Spaß in Grenzen, außer natürlich, man findet nichts dabei, von den Gegnern gnadenlos deklassiert zu werden.

Bisher war es beim Gameplay wesentlich einfacher, per Passspiel zum Erfolg zu kommen. Bei den Läufen war oft früh Endstation - zu stark schien die KI gesteuerte Defensive. Die KI wurde zwar weiter verfeinert, leistet sich aber nach wie vor den einen oder anderen kleinen Schnitzer. Doch es gibt eine Neuerung namens „Real Player Motion“. Das klingt nicht nur bedeutend, sondern sorgt für ein fast komplett neues Spielerlebnis.

Realistischere Spieler-Physik
Berücksichtigt werden die physischen Attribute der Spieler in Verbindung mit den Steuerungseingaben des vor dem Bildschirm sitzenden Spielers. Lässt man beispielsweise die „Beschleunigen“-Schultertaste los und drückt den Stick in eine Richtung, macht der Running Back einen Cut, eine abrupte Richtungsänderung. Bei einem schweren Fullback passiert das entsprechend langsamer als bei einem wendigeren Tailback. Das fühlt sich beim Spielen richtig gut an. Die Spieler lassen sich damit viel besser über das Feld dirigieren.

Für den Durchschnittsspieler wird dadurch plötzlich auch das Laufspiel eine Option. Tatsächlich gelingt es nun viel, viel besser, damit entscheidende Raumgewinne zu erzielen. Zudem passieren jetzt auch mehr Mistackles des Gegners. Mit „Real Player Motion“ macht „Madden“ jedenfalls definitiv um einiges mehr Spaß.

Schwächen im Drehbuch
Bei den Spielmodi gibt es die üblichen Detailverbesserungen. Besonders gespannt durfte man aber auf die Fortsetzung des Story-Parts sein, glänzte die Geschichte über zwei hoffnungsvolle Talente doch zuletzt durch ein exzellentes Drehbuch und eine entsprechend tolle Umsetzung. Leider werden die Erwartungen diesmal regelrecht enttäuscht. Die Fortsetzung ist storytechnisch um mindestens eine Klasse schlechter. Schade!

Interessant für alle PC-Spieler: „Madden“ feiert - endlich - sein Comeback auf dieser Plattform.

Fazit: Kratzte das letztjährige „Madden“ schon an der Höchstwertung, so sah es zunächst so aus als würde sie „Madden NFL 19“ locker erreichen. Noch bessere Grafik, gepaart mit der „Real Player Motion“, schien den Platz ganz oben am Treppchen fixiert zu haben. Leider leistet sich „Madden NFL 19“ dann doch eine kleine Schwäche und das an unvermuteter Stelle: Der Story-Modus schwächelt aufgrund der nicht gerade brillanten Storyline. Alles in allem kann „Madden NFL 19“, fast überraschend für eine EA-Sports-Fortsetzung, dennoch auch allen Besitzern der Vorversion empfohlen werden. Super Bowl LIII wartet schon!

Plattform: PS4 (getestet), Xbox One, PC
Publisher: EA Sports
krone.at-Wertung: 9/10

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.