Sa, 17. November 2018

Diskutieren Sie mit!

04.09.2018 11:11

Aus für Kasperl und Pezi - Was sagen unsere Leser?

Es war ein ziemlicher Schock für sowohl Kinder als auch Erwachsene, die mit den beiden beliebten Figuren aufwachsen durften: Vor zwei Tagen machte die Nachricht die Runde, dass Kasperl und Pezi im kommenden April zum letzten Mal die Bühne des Urania-Puppentheaters betreten werden. Was sagt die krone.at-Community dazu?  

Der Grund für das Ende von Kasperl, Pezi und all den anderen Figuren aus deren Kosmos, die vielen auch durch die Übertragung im Fernsehen und auf Youtube bekannt sind: Theaterdirektor Manfred Müller geht in Pension und es hat sich noch kein Nachfolger gefunden, der das Puppentheater übernimmt. Das erscheint umso trauriger, wenn man bedenkt, dass die Publikumslieblinge seit fast siebzig Jahren die Zuseher verzaubern.

Mitverantwortlich für diesen Umstand ist wie so oft das liebe Geld. Rund 100.000 Euro werden für den Kauf des Puppentheaters benötigt. Glücklicherweise bewirkte die Welle der Enttäuschung, die sich im Netz rasch ausbreitete, dass sich sogar Ex-Kulturminister Thomas Drozda, Abgeordneter der SPÖ, zu Wort meldete. Dieser möchte nun eine Initiative zur Rettung starten.

Natürlich ist diese Thematik auch auf krone.at eine viel diskutierte. User ismawuascht ist das drohende Aus, entgegen seinem Benutzernamen, ganz und gar nicht egal: „Das wäre wirklich sehr schade, wenn dieses Traditionsunternehmen nach so langer Zeit für immer seine Pforten schließen müsste. Es gibt (für mich leider unvorstellbar) so viele Menschen, die gar nicht wissen, was sie mit ihrem Geld machen sollen. Bevor sie es der Kirche oder ähnlichen Institutionen spenden, wäre es beim Kasperl schon sehr viel besser investiert. Die Kinder würden es ihnen danken!“ User LOGIN1 kann dem nur beipflichten: „Das kann nicht sein, ich bin als Kind mit meinen Eltern schon dort gewesen und auch meine Kinder. Alles was Tradition hat, wird geschlossen. Wir geben in Wien so viel unnötiges Steuergeld für Vereine aus, die kein Mensch kennt, also kann man die Urania Puppenspiele auch unterstützen.“

Nur wenige sehen das anders und betrachten beispielsweise das Puppentheater als nicht mehr ganz zeitgemäß. Einer davon ist der User reisbueffel: „Wir schreiben nunmal das Jahr 2018! Egal ob Heidi, Biene Maya und etliche Fossilien aus längst vergangenen, aber schönen Zeiten. Vieles wurde im TV in neuem Gewand auffrisiert, aber eine Puppenbühne mit dem Kasperl ist heute auch für 4-7 Jährige nicht mehr zeitgemäss. Auch das gehört leider zur Vergangenheitsbewältigung!“

Wir würden nun gerne von Ihnen wissen, wie Sie zum baldigen Aus von Kasperl und Pezi stehen. Welche Möglichkeiten sehen Sie zur Rettung des Puppentheaters? Würden Sie dafür spenden, sollte es etwa ein Crowdfunding-Projekt diesbezüglich geben? Beteiligen Sie sich an der Diskussion, direkt hier, in unserem Forum oder auf Facebook. Wir freuen uns auf Ihre Meinungen und Ideen!

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nations-League-Finish
Foda peilt mit Österreich Sieg in Nordirland an!
Fußball International
„Krone“-Leser besorgt
„Ältere Arbeitslose finden keine Jobs mehr“
Österreich
Verstörende Prozession
Bischof in Porsche lässt sich von Kindern ziehen
Video Viral
ÖSV-Asse in Levi stark
Schild von Rang zwölf aufs Podest - Shiffrin siegt
Wintersport
Nach Sieg von Holland
Frust bei Deutschland: Abstieg nach Seuchenjahr
Fußball International
Franzosen besiegt
Neue Holland-Euphorie: „Wer ist der Weltmeister?“
Fußball International
„Schönes Jubiläum“
Nächster Podestplatz für Eisschnellläuferin Herzog
Wintersport

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.