31.08.2018 14:23 |

„Krone“-Service

Tipps für das erste eigene Jugendkonto

Ob Taschengeld oder Ferialjob-Gehalt: Viele eröffnen ihr erstes Konto schon als Jugendliche. Die Banken versuchen, potenzielle Stammkunden mit „Geschenken“ möglichst früh an sich zu binden.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Es wird Jugend-, Lehrlings oder Schülerkonto genannt - und soll Jugendlichen erste Erfahrungen mit einem Girokonto verschaffen. Der größte Vorteil dieses Jugendangebots ist die Gratiskontoführung - in Verbindung mit einer ebenfalls kostenlosen Bankomatkarte.

Konto mit „Limit“
Eine Überziehung ist nicht möglich, ein tägliches oder wöchentliches Limit lässt sich ganz einfach festsetzen. Jugendliche können dann z. B. nur bis zu 50 Euro täglich oder bis zu 100 Euro wöchentlich abheben. Mit dem 18. Geburtstag ändern sich dann meist die Bedingungen. Daher sollte man sich vorher über Alternativen (z. B. Studentenkonto) informieren.

Banken versuchen, junge Kunden mit „Zuckerln“ anzulocken
Die Erste Bank wirbt z. B. mit Marken-Rucksäcken oder ÖBB-Vorteilskarten. Raiffeisen bietet eine Gratisunfallversicherung, die Bank Austria vergibt Gutscheine im Wert von 40 Euro, z. B. bei Amazon. Bei manchen Jugendkonten können auch Bonuspunkte gesammelt werden, die infolge gegen Gutscheine oder Geschenke eingetauscht werden können.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 22. Jänner 2022
Wetter Symbol