Mi, 16. Jänner 2019

Ehemaliger F1-Pilot

27.08.2018 11:14

Beinamputierter Zanardi: Famoses Debüt in der DTM!

Das Deutsche Tourenwagen Masters (DTM) hat mit den spektakulären Nachtrennen von Misano ein kräftiges Lebenszeichen von sich gegeben. Umjubelter Held war ausgerechnet einer jener Gastfahrer, die die um Popularität kämpfende Rennserie aufpeppen sollen: Der beidseitig beinamputierte Alessandro Zanardi fuhr bei seinem späten DTM-Debüt auf die Plätze 13 und fünf.

Dass der Brite Paul di Resta seinem Landsmann Gary Paffett die Gesamtführung abluchste und der schwedische BMW-Rookie Joel Eriksson seinen ersten Karriere-Sieg in der DTM feierte, ging am Sonntagabend beinahe unter. „Das ist der beste Witz des Wochenendes“, kommentierte Zanardi am Boxenfunk, nachdem er sensationell als Fünfter ins Ziel gekommen war.

„Ich habe viele Gründe zu lächeln“, erklärte der frühere Formel-1-Pilot. Denn Zanardi, der bei einem Unfall auf dem Lausitzring 2001 beide Beine verlor, war in seiner italienischen Heimat der umschwärmte Star des Wochenendes. „Das Leben ist etwas Wundervolles, man muss die Chancen ergreifen, die sich einem bieten“, sagte der in den Motorsport Zurückgekehrte. Zwischenzeitlich hatte der Italiener viermal Paracycling-Gold bei den Paralympics gewonnen.

Chaos am Sonntag
Der Regen sorgte am Sonntag für ein Chaos-Rennen. Zanardi kam in dem für ihn umgebauten BMW glänzend zurecht - und traf mit seinem Rennstall die richtige Renntaktik. Weil der anfangs nasse Asphalt recht schnell auftrocknete, wechselte der Großteil des Feldes auf Slicks - und wurde Minuten später von einem Wolkenbruch überrascht. Zanardi aber hatte auf einen frühen Stopp verzichtet und wurde dank des Reifenvorteils nach vorne gespült.

In seinem Spezial-Auto benötigte Zanardi anders als bei früheren Motorsport-Einsätzen seine Bein-Prothesen nicht. Bremsen konnte der Italiener mit der Hand. Dabei musste Zanardi BMW-Angaben zufolge jedes Mal bis zu 65 Kilo wegdrücken. „Ich habe viel gelernt“, sagte er nach dem actionreichen Rennen mit vielen Überholmanövern und Ausfällen. „Für mein Debüt habe ich ein ziemlich kompliziertes Rennen gewählt.“

Kompliziert verlief das Wochenende auch für die Österreicher Lucas Auer und Philipp Eng. Der Tiroler Auer schied zweimal aus, der Salzburger Eng musste sich mit den Rängen acht und 16 begnügen.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
14.01.
15.01.
16.01.
18.01.
19.01.
20.01.
21.01.
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
20.30
Bayern München
Spanien - LaLiga
FC Getafe
21.00
Deportivo Alaves Sad
Frankreich - Ligue 1
OSC Lille
20.45
SC Amiens
Türkei - Süper Lig
Akhisar Bld Spor
18.30
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
CD Nacional
19.45
Sporting Braga
GD Chaves
20.00
FC Porto
Vitoria Guimaraes
22.15
Benfica Lissabon
Niederlande - Eredivisie
Vitesse Arnhem
20.00
SBV Excelsior
Belgien - First Division A
St. Truidense VV
20.30
KRC Genk
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt
15.30
SC Freiburg
FC Augsburg
15.30
Fortuna Düsseldorf
Hannover 96
15.30
Werder Bremen
RB Leipzig
18.30
Borussia Dortmund
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
13.30
Leicester City
AFC Bournemouth
16.00
West Ham United
FC Liverpool
16.00
Crystal Palace
Manchester United
16.00
FC Brighton & Hove Albion
Newcastle United
16.00
Cardiff City
Southampton FC
16.00
FC Everton
FC Watford
16.00
FC Burnley
Arsenal FC
18.30
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
Real Madrid
16.15
FC Sevilla
SD Huesca
18.30
Atletico Madrid
Celta de Vigo
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
AS Rom
15.00
FC Turin
Udinese Calcio
18.00
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Inter Mailand
20.30
US Sassuolo
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
17.00
EA Guingamp
FC Girondins Bordeaux
20.00
Dijon FCO
AS Monaco
20.00
Racing Straßburg
Olympique Nimes
20.00
FC Toulouse
Stade de Reims
20.00
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Malatya Bld Spor
11.30
Goztepe
Antalyaspor
14.00
Kayserispor
Galatasaray
17.00
Ankaragucu
Portugal - Primeira Liga
CF Belenenses Lisbon
16.30
CD Tondela
Sporting CP
19.00
FC Moreirense
CD Santa Clara
21.30
CS Maritimo Madeira
Niederlande - Eredivisie
AZ Alkmar
18.30
FC Utrecht
PEC Zwolle
19.45
Feyenoord Rotterdam
ADO Den Haag
19.45
VVV Venlo
FC Groningen
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
18.00
KV Kortrijk
AS Eupen
20.00
Sporting Lokeren
Waasland-Beveren
20.00
Cercle Brügge
SV Zulte Waregem
20.30
Royal Antwerpen FC
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Olympiakos Piräus
GS Apollon Smyrnis
18.00
Apo Levadeiakos FC
FC PAOK Thessaloniki
18.30
Panionios Athen
Spanien - LaLiga
SD Eibar
21.00
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
15.00
AC Mailand
Juventus Turin
20.30
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
18.00
Caykur Rizespor
Bursaspor
18.00
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
18.00
Panathinaikos Athen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.