Besiktas will ihn

Loris Karius: Flucht aus der „Liverpool-Hölle“?

Drastischer könnte man es kaum formulieren. Die britische „Sun“ schreibt vom Ende der „Liverpool-Hölle“. Dabei könnte man in dem offenbar nahenden Leih-Geschäft doch nur einen ganz normalen Transfer sehen - wäre der Hauptdarsteller nicht Loris Karius.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Seit seinem Champions-League-Alptraum gegen Real Madrid fand der Liverpool-Goalie offenbar nicht mehr so recht in die Spur. Der Verein reagierte, holte Alisson Becker vom AS Rom als neue Nummer eins. Der Brasilianer stand zuletzt auch in der Premier League im Tor, Karius blieb der Platz auf der Bank.

Jetzt stehen die Zeichen zwischen Karius und Liverpool auf Abschied. Laut „Sun“ bahnt sich ein Transfer zu Besiktas Istanbul an. Liverpool-Cheftrainer Jürgen Klopp will dem Champions-League-Unglücksraben offenbar die Chance geben, neu durchzustarten. Oder, wie es im britischen Boulvard heißt, der „Liverpool-Hölle“ zu entfliehen.

krone Sport
krone Sport
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
(Bild: krone.at)