Mi, 19. September 2018

„Greif in die Tasche“

16.08.2018 13:43

Real-Pleite: Fans fordern Topersatz für Ronaldo

Atletico Madrid ist für den Ligaauftakt am Wochenende gerüstet. Mit dem dritten Sieg im UEFA-Supercup nach 2010 und 2012 startet der Vizemeister mit einem Titel in die Saison, errungen noch dazu gegen den Dauerkonkurrenten Real Madrid. Die „Königlichen“ mussten sich am Mittwochabend in Tallinn mit 2:4 (2:2,1:1) nach Verlängerung dem Stadtrivalen geschlagen geben. Spanische Medien schrieben am Donnerstag von einer „Demütigung“ und einem „Untergang“ des Teams um Kapitän Sergio Ramos. „Ein Superatleti lässt Real voller Zweifel“, schrieb die Madrider Fachzeitung „Marca“.

„Florentino, greif in die Tasche“ lautete die Überschrift eines Kommentars der Zeitung „AS“. Gemeint ist Klub-Boss Florentino Perez.

In einer Online-Umfrage von „Marca“ forderten nach der Pleite in Tallinn 79 Prozent einen Topersatz für den für 112 Millionen Euro zu Juventus Turin gewechselten Weltfußballer Cristiano Ronaldo.

Es ist lange her, dass es bei einem offiziellen Einstand eines Real-Trainers vier Gegentore gab. Passiert war das zuletzt Hector Scarone 1951. Zinedine Zidanes Nachfolger Julen Lopetegui steht nun beim Liga-Auftakt am Sonntagabend daheim im Santiago Bernabeu gegen den Madrider Vorortverein FC Getafe unter Druck.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.