Di, 21. August 2018

Häuser geplündert:

01.08.2018 09:22

Einbrecher erbeuteten Geld, Laptops, Schmuck, Bier

Für Verunsicherung unter Hausbesitzern sorgt eine Reihe von Einbrüchen im idyllischen Kurort Bad Tatzmannsdorf. Denn die vorerst unbekannten Täter nutzten offenbar die Urlaubszeit gezielt aus, um verwaiste Gebäude heimzusuchen. Dingfest machen konnte die Polizei dagegen zwei slowakischen Einbrecher in Neudorf.

Der Trick der vermutlich aus Osteuropa stammenden Täter in Bad Tatzmannsdorf war offenbar stets der gleiche: Sie kundschafteten im Vorfeld aus, welche Häuser gerade leer standen. Wenig später kehrten die Männer dann zurück, drangen blitzschnell in die Gebäude ein und durchsuchten die Räume nach Beute. Dabei stahlen sie Laptops, Schmuck, Bargeld und sogar Bierflaschen. Die Einbrecher konnten bisher nach ihren Coups jedes Mal entkommen.

Das Handwerk gelegt haben Polizisten dagegen einem slowakischen Einbrecher-Duo in Neudorf. „Zwei unserer Kollegen befanden sich gerade auf Streifenfahrt. Dabei bemerkten sie, wie die beiden Männer die Türe zu einem Fabriksgelände aufbrechen wollten“, so ein Sprecher. Ein 51-Jähriger sitzt in U-Haft, ein 43-Jähriger wurde auf freiem Fuß angezeigt.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.