Di, 21. August 2018

Coups in Wien und Linz

28.07.2018 05:30

Fotos beweisen: Hijab-Mann überfiel zwei Banken

Zwischen den bunten Darbietungen beim dreitägigen Linzer Pflasterspektakel war er kaum aufgefallen - jener Räuber, der in einem lila Kleid und mit Hijab die Deniz-Bank am Graben ausspioniert und Mittwochfrüh ausgeraubt hat. Und eines wird immer deutlicher: Er hat zwölf Tage zuvor auch eine Bank in Wien überfallen, wie die Fotos aus den Überwachungskameras beweisen.

Nur ein Linzer Wirt war - wie berichtet - auf den seltsam gekleideten Mann aufmerksam geworden, der vergangene Woche mit einem Scooter mehrfach vom Taubenmarkt zum Graben fuhr, am Dienstag vor der Deniz-Bank am Graben gesehen wurde, die er dann am Mittwoch überfiel. Der etwa 190 Zentimeter große, schlanke Räuber bedrohte vier Angestellte mit einer Pistole, entkam mit gut 10.000 Euro auf dem Gefährt.

Rasch war klar: Beschreibung, Maskerade und Vorgehen beim Coup wiesen frappante Ähnlichkeit mit einem Coup in Wien am 13. Juli auf: Auch in Floridsdorf war eine Deniz-Bank Ziel eines Überfalls gewesen. Weil zwei Mitarbeiterinnen zu weinen begonnen hatten, war der Räuber aber ohne Beute abgezogen.

Kriminalisten tauschten Tatortfotos aus
Da die Überwachungsfotos aus Wien bisher nicht veröffentlicht worden waren, kann es kaum ein Nachahmetäter sein. Am Freitag tauschten Wiener und Linzer Kriminalisten die Fotos aus, treffen sich demnächst, um ihre bisherigen Ermittlungsergebnisse auszutauschen.

Johann Haginger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.