Sa, 18. August 2018

Glückloser Gauner:

20.07.2018 21:09

Schmuck-Betrüger (31) auf der Flucht festgenommen

Ein 31-jähriger Italiener scheiterte bei dem Versuch, einen Juwelier in Kirchdorf/Krems mit minderwertigen Halsketten übers Ohr zu hauen. Der Gauner flüchtete, konnte aber auf der A9 von der Polizei gestellt werden.

Ein vorerst unbekannter Täter hat am Freitagnachmittag versucht einen Juwelier in Kirchdorf an der Krems zu betrügen. Der Mann wollte in dem Schmuckgeschäft minderwertige Halsketten als Weißgold verkaufen. Der Geschäftsführer ließ sich von ihm aber nicht hinters Licht führen und deckte den Schwindel auf. Daraufhin flüchtete der Gauner aus dem Laden, stieg in sein Auto und raste mit hoher Geschwindigkeit davon. Auf der Flucht verursachte im Stadtgebiet von Kirchdorf einen Verkehrsunfall mit Sachschaden.

Fluchtwagen gestoppt
Der Polizei gelang es aber, dank einer sofort eingeleiteten Fahndung, den
Fluchtwagen auf der A9 zu sichten und im Gemeindegebiet von Klaus anzuhalten.
Der verdächtige Lenker wurde festgenommen, es handelte sich bei ihm um einen 31-jährigen Italiener. Der Mann wurde wegen versuchten Betruges angezeigt.

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.