So, 21. Oktober 2018

Vierjahresvertrag

11.07.2018 12:43

Rapid kooperiert bei TV-Rechten mit ORF

Österreichs Rekordmeister Rapid Wien hat sich mit dem ORF auf eine langfristige Kooperation bei TV-Rechten geeinigt. Der öffentlich-rechtliche Sender überträgt bis zur Saison 2021/22 alle Rapid-Heimspiele in der Europacup-Qualifikation. Dazu wird bis dahin jährlich auch ein Freundschaftsspiel aus dem Allianz Stadion live ausgestrahlt. Das gab Rapid am Mittwoch in einer Aussendung bekannt.

Die Hauptbewerbe im Europacup unterliegen der Zentralvermarktung der TV-Rechte durch die UEFA. Die Europa League, in deren Qualifikation Rapid als Ligadritter antritt, wird in Österreich auch in der kommenden Saison im Free-TV von Puls 4 übertragen. Für Rapid-Auswärtsspiele in der Qualifikation verfügt der ORF laut Klubangaben - erfolgreiche Rechtetausch-Verhandlungen mit den Gegnern verausgesetzt - über eine Option.

Die Bundesliga ist ab der kommenden Saison nicht mehr live im ORF zu sehen. Sky hat sich die Rechte für vier Jahre exklusiv gesichert. Vier Spiele pro Saison werden zusätzlich auf dem Kanal A1 Now übertragen, darunter der Auftakt der neuen Zwölferliga am 27. Juli zwischen Austria Wien und Aufsteiger Wacker Innsbruck. Die Kooperation von Rapid mit dem ORF beginnt mit Übertragungen des Testspiels gegen den Hamburger SV (14. Juli, 19 Uhr) sowie des Abschiedsspiel von Ehrenkapitän Steffen Hofmann (22. Juli, 19.30 Uhr) im Spartenkanal ORF Sport+.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.