Di, 25. September 2018

Sorgerechtsstreit

03.07.2018 13:07

Jolie verbietet Kids, Pitt Papa zu nennen

Der erbitterte Streit um das Sorgerecht der sechs gemeinsamen Kinder nimmt bei Angelina Jolie und Brad Pitt immer verrücktere Formen an. Die Schauspielerin, die nach der Trennung vor fast zwei Jahren ein alleiniges Sorgerecht beantragt hatte, soll nun, da ihrem Ex per Gerichtsbeschluss wieder mehr Rechte im Umgang mit seinen Kids gewährt wurden, ihrem Nachwuchs verboten haben, den 54-Jährigen Papa zu nennen.

Der Sorgerechtsstreit zwischen Angelina Jolie und Brad Pitt verschärft sich immer mehr. Erst vor Kurzem wurde dem Hollywoodstar vom Gericht erlaubt, seine Kinder auch ohne Aufsicht zu sehen. Zudem darf der 54-Jährige Maddox, Pax, Shiloh, Zahara sowie Knox und Vivienne bald von London, wo Jolie aktuell „Maleficent 2“ dreht, zu sich in die Staaten nehmen.

Ein Umstand, der der Aktrice angeblich so gar nicht behagt. Immerhin war sie es, die 2016 die Scheidung eingereicht und zudem das alleinige Sorgerecht für den gemeinsamen Nachwuchs beantragt hatte. Nach einem Zusammenbruch am Set ihres neuen Films heißt es nun, Jolie habe sich eine neue Boshaftigkeit im Streit mit ihrem Ex einfallen lassen.

„Sie ist verrückter als je zuvor“
„Angie befahl den Kindern, Brad mit seinem Vornamen statt mit Papa anzusprechen, weil sie immer noch ihr Hauptelternteil sei“, berichtet ein Insider dem „Life & Style“-Magazin. Eine Aufforderung, die nicht allen Kindern gefallen haben soll, heißt es weiter. “Die älteren Kids haben nichts dagegen, aber die jüngeren finden es wirklich blöd. Brad will einfach nur seine Kinder sehen und umgekehrt.“

Doch nicht nur das: Jolie versucht angeblich auch krampfhaft, Brad Pitts Ruf zu schaden. „Sie kontaktiert Leute, die sich bereits mit Brad zerstritten haben, und schaut sogar soziale Netzwerke durch“, so ein weiterer Insider. So erhoffe sich die Schauspielerin, etwas zu finden, das sie gegen ihren Ex verwenden könne. „Sie will ihn unbedingt dabei erwischen, wie er sich falsch verhält oder etwas tut, das nicht korrekt ist. Alles, was sie finden kann, das Brad schlecht aussehen lässt, wird sie gegen ihn verwenden. Sie ist verrückter als je zuvor!“

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Gegen Ingolstadt
Louis Schaub bereitet Kölns 2:1-Siegtor vor
Fußball International
Historischer Treffer
Harnik-Ferserltor bei Bremens 3:1 gegen Hertha
Fußball International
Altach siegt 2:1
WAC mit lockerem 4:0 ins Cup-Achtelfinale
Fußball National
4 Aktivisten im Finale
Russen stoppten 170 Flitzer während der WM
Fußball International
SPÖ-Personalrochaden
„Mit neuem Team rasch an die Arbeit gehen“
Österreich
Leihgeschäfte im Fokus
FIFA-Boss will das Transfer-System ändern
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.