Do, 20. September 2018

Musste gehen lernen

26.06.2018 07:44

Zulechners Drama: „Ich versuchte, zu verdrängen“

Im Jänner musste Philipp Zulechner nach einem gefährlichen Infekt wieder gehen lernen, bei Sturm erhielt er keinen neuen Vertrag mehr. Als Trainingsgast bei der Admira bastelt der Stürmer am Comeback. 

Anfangs wollte er die ganze Sache gar nicht wahrhaben. Weder den Rollstuhl, noch den Rollator, mit dessen Hilfe er wieder gehen lernte. „Ich habe mir die Aufgabe gestellt, da so schnell wie möglich rauszukommen. Ich versuchte zu verdrängen . . .“ Philipp Zulechners Blick zurück an die Folgen jener Nacht von 4. auf 5. Jänner, als ihn stechende Schmerzen im Bauchbereich ins Spital beförderten.

Staphylokokken-Infekt. Über eine offene Wunde war der Keim in den Körper gelangt, um die inneren Organe anzugreifen. Fieber, Schüttelfrost. „Ich habe eine hohe Schmerzgrenze, daher den Ernst der Lage erst spät registriert.“

Der Weg zurück bei Sturm Graz war zu steinig. „Im April dachte ich, dass es wieder gehen würde, aber die Belastung war zu groß.“ Ein Comeback bei den Steirern war dem 28-Jährigen nicht mehr gegönnt. Der Vertrag lief aus, wurde nicht verlängert.

Seit einer Woche trainiert Zulechner bei der Admira, wo er im Nachwuchs spielte und Ernst Baumeister (im Bild unten kennenlernte. „Er kann sich bei uns so lange fit halten, wie er will“, sagt der Trainer.  Doch der sympathische Stürmer hat mehr vor. „Ich bin bereits wieder bei 80 Prozent, vielleicht klappt es diese Woche mit einem ersten Testspiel.“

Hannes Steiner, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Italo-Presse schimpft
Ronaldo-Rot „eine Beleidigung für den Fußball“
Fußball International
Nach Lyon-Sensation
Nazi-Gruß: Dieser Fan wird lebenslang gesperrt
Fußball International
Der Karten-Sammler
Unrühmlicher Rekord für Reals „Bad Boy“ Ramos
Fußball International
krone.at-Sportstudio
Ronaldos Rot-Drama und Rangnicks Sticheleien
Video Sport
Zwei Spitzenreiter
Österreich verliert in Weltrangliste einen Platz
Fußball International
Nach Platzverweis
Ronaldo-Schwester tobt: „Sie wollen ihn zerstören“
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.