So, 21. Oktober 2018

Actionreiche Show

22.06.2018 15:23

40 Jahre Cobra: So feierte unsere Spezialeinheit

Gewalttäter festnehmen, Geiselnahmen auflösen, Anti-Terror-Einsätze und Razzien durchführen: Dies alles haben wir dem Einsatzkommando Cobra zu verdanken. Zu Recht feierten die Elitepolizisten am Donnerstag in Wiener Neustadt ihr 40-jähriges Jubiläum, unter anderem mit einer actionreichen Vorführung und royalem Besuch. Für Cobra-Direktor Bernhard Treibenreif ein Tag der Freude. krone.at war beim Festakt dabei.

Egal wo: Das Einsatzkommando Cobra ist in Österreich innerhalb von 70 Minuten einsatzbereit. Wenn Polizei und Heer nicht mehr weiter wissen, dann eilen sie zu Hilfe, zum Beispiel als Taucher, Seiltechniker oder sogar Fallschirmspringer. Im Vorjahr bewältigten sie 5300 Einsätze. Seit 15 Jahren stehen die Elitepolizisten unter der Leitung von Direktor Bernhard Treibenreif. In Anwesenheit des deutschen und russischen Botschafters in Österreich und Kollegen aus dem Ausland sowie Innenminister Herbert Kickl und Staatssekretärin Karoline Edtstadler ging in der Cobra-Direktion in Wiener Neustadt das Jubiläumsfest über die Bühne. Auch royaler Besuch mischte sich unter die Festgäste: seine königliche Hoheit Prinz El-Hassan Raschid aus Jordanien.

Eindrucksvolle Demonstration
Am Vorplatz der Direktion stellten die Elitepolzisten auch ihr Können mit einer actionreichen Show unter Beweis. Die einsatztaktische Vorführung dauert knapp 20 Minuten, in dieser kurzen Zeit wurde das Gelände abgesichert, Fallschirmspringer aus zwei Helikoptern landeten direkt vor den Gästen.

Kleiner Geburtstagsgast
Es folgen die ersten Geschenke: Den Ehrengästen wurde eine Cobra-Silbermünze überreicht. Auch Innenminister Kickl geht nicht leer aus: Der Prinz von Jordanien schenkt auch ihm eine besondere Münze, mit der er überall in Jordanien kostenlos essen kann. Die Polizeimusik der Landespolizeidirektion Niederösterreich spielte heitere Big-Band-Musik. 

Aber nicht nur die Cobra feierte. Der Sohn eines Beamten hat sich zum neunten Geburtstag gewünscht, diesen mit dem Vater zu verbringen. Da zögerten die Kollegen nicht lange und erfüllten ihm seinen Herzenswunsch. Innenminister Kickl überreichte ihm zum Geburtstag obendrauf eine Kappe. 

Als Direktor Bernhard Treibenreif auf das Podium trat, nutzte er die Gelegenheit für eine Dankesrede. Er dankte seinem Personal und allen internationalen Kooperationspartnern. Denn „vor allem nach 9/11 ist eine Zusammenarbeit wesentlicher geworden“, betont Treibenreif. Innenminister Herbert Kickl sprach ebenfalls sein Lob aus: „Jeder, der es gut meint mit der Sicherheit Österreichs, ist ein Freund der Cobra. Jeder der es nicht gut meint mit der Sicherheit Österreichs, der fürchtet die Cobra. Ich glaube, das ist gut so.“

Unser Gegenüber rüstet immer wieder auf“
Was sich für den Direktor seit 40 Jahren alles verändert hat? „Wir sind als reine Anti-Terror-Einheit gegründet worden. Heute machen wir von der Observation bis hin zum Entschärfungsdienst oder Polizeitauchwesen alles.“ Mit dem Fortschritt der Technologien, ist das Mithalten besonders wichtig: „Unser Gegenüber rüstet immer wieder auf, das heißt, es wird für uns immer schwieriger werden, den Markt zu beobachten und immer am letzten Stand der Technik zu sein. Dafür wird die Ausbildung weiterhin einen hohen Stellenwert haben.“

Feuershow
Seine stolzesten Momente: „Wenn wir Menschen gerettet haben.“ 
Direktor Treibenreif hatte zum Ausklang noch eine Sonnwendfeuer-Alternative veranlasst. Die Feuerwerkshow sei budgetmäßig harmlos, wie er betonte: „Wir verwenden dafür Feuerwerkskörper, die vom Entschärfungsdienst beschlagnahmt worden sind.“

Alexander Bischofberger-Mahr
Alexander Bischofberger-Mahr

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.